0

360-Trailer zum VR-Projekt des Madagascar-Regisseurs

von Carolin Albrand9. Dezember 2015

Das Filmteam der frisch gegründeten Baobab Studios entwickelt den animierten VR-Film ‘Invasion!’. Hinter dem ambitionierten VR-Projekt steht unter anderem der Co-Regisseur des erfolgreichen Films ‘Madagascar’. 

Die Gründer der Baobab Studios wollen sich in Zukunft ganz dem Thema Virtual-Reality-Filme widmen. Für ‘Invasion!’ konnte Baobab bereits sechs Millionen US-Dollar einsammeln. Ein Großteil des Geldes kommt von HTC und Samsung, die beide Interesse an hochwertigen Inhalten für ihre jeweilige VR-Brille haben dürften. Innerhalb kürzester Zeit stellten die Baobab-Gründer Eric Darnell (Antz, Madagascar) und Maureen Fan (ehemals Zynga) ein Team aus VR-Enthusaisten aus den Bereichen Film, Design und Programmierung zusammen. Fan, schon immer begeistert von animierten Filmen, ist überzeugt, dass im Bereich VR-Animationsfilm eine neue Nische entsteht, in der sich kleine Filmstudios neben etablierten Unternehmen wie Pixar beweisen können.

Wir erfinden eine neue Filmsprache. Maureen Fan, Baobab Studios via Business Insider

‘Invasion!’ soll rund zehn Minuten dauern und schon Anfang des Jahres 2016 für Gear VR verfügbar sein. Laut den Entwicklern macht es zum aktuellen Zeitpunkt wenig Sinn, einen VR-Spielfilm in voller Länge zu produzieren, da die meisten Nutzer die VR-Brille nicht länger als zehn bis zwanzig Minuten tragen möchten. Außerdem würde sich die neue Technologie im Moment so schnell verändern, dass die technologischen Voraussetzungen zu Beginn und am Ende der Produktion komplett unterschiedlich seien und der VR-Film so schon vor Erscheinen wieder veraltet wäre, sagt Maureen Fan gegenüber The Verge. Ein Teaser für Gear VR ist bei Samsungs MilkVR-Service bereits verfügbar, die App gibt es aber aktuell nur im US-Oculus-Store. Bei YouTube könnt ihr allerdings auch den Trailer mit Cardboard, im Browser oder mit Gear VR anschauen. Da Gear VR keine eigene YouTube-App hat, muss zuvor der Samsung VR-Browser installiert werden – dann kann man das Video ganz normal über die Weboberfläche abrufen, auf Vollbild schalten und in den 360-Modus wechseln.

Auch Oculus VR arbeitet an einem Animationsfilm: Die traurig-schöne Geschichte des kleinen Igels Henry wird zum Release der VR-Brille Oculus Rift im Frühjahr 2016 erhältlich sein. Der Film ist schon fertig und wurde bei ausgewählten Veranstaltungen gezeigt. Mehr Informationen zu Henry gibt es hier. Einen kurzen Trailer zu Henry gibt es auch bei Oculus Share für Oculus Rift DK2, allerdings bekommt man dort kaum etwas zu sehen, außer einen kurzen 360-Blick auf den Hauptcharakter der Story.