0

Ubisofts Virtual-Reality-Spiele sollen langfristig profitabel sein

von Matthias Bastian2. August 2016

Die Anfangszeit der Virtual Reality ist für Endverbraucher nicht immer ein Vergnügen. Für Entwickler aber ist es die härteste Zeit.

Neue Regeln müssen entdeckt und etabliert, Grenzen ausgelotet und Konzepte entwickelt werden. Das ist eine Arbeit, die unglaublich viel Freude bereitet und enormes Potenzial für die Zukunft bietet, im Hier und Jetzt aber auch große finanzielle Risiken birgt. Bislang sind nicht einmal eine halbe Million stationäre VR-Brillen verkauft. Auf dem mobilen Markt sieht es besser aus, allerdings ist hier das Einnahmepotenzial deutlich geringer.

Viele große Entwicklerstudios und Publisher agieren daher noch zurückhaltend. Nicht so Ubisoft – mit Eagle Flight, Trackmania Turbo und den beiden Social-VR-Anwendungen Werewolves Within und Star Trek: Bridge Crew erscheinen noch in 2016 vier VR-Titel für Oculus Rift, HTC Vive und Playstation VR.

Ubisoft setzt auf den Longtail-Effekt

Alain Corre leitet die Geschäfte von Ubisoft in Europa und ist davon überzeugt, dass sich diese frühen Investitionen in den neuen Markt langfristig auszahlen. Er setzt darauf, dass sich die neuen Spiele über einen längeren Zeitraum hinweg verkaufen. “Die ersten Spiele, die für eine neue Technologie erscheinen, werden häufig mit ihr assoziiert und verkaufen sich langfristig gut”, sagt Corre gegenüber dem Online-Magazin Gamesindustry.

Er räumt allerdings ein, dass die Budgets für die Entwicklung der VR-Spiele im Vergleich zu Triple-A-Blockbustern wie Assassin’s Creed minimal seien. Das Risiko sei daher überschaubar, so Corre. “Wir gehen ein geringeres Risiko ein, aber es gibt auch weniger zu gewinnen, falls ein Spiel sehr erfolgreich ist, weil es weniger Käufer gibt.” Diese ersten Investitionen würden auch dazu dienen, mehr über das neue Medium zu lernen. Ubisoft wolle bereit sein, “wenn der Markt explodiert”, sagt Corre. Er ist davon überzeugt, dass das passieren wird.

Aus seiner Sicht ist die neue Technologie eine kreative Herausforderung für Ubisofts Entwickler. “Wenn man ein gutes VR-Spiel spielt, dann vergisst man das nie wieder. […] Bei Ubisoft arbeiten viele Teams, die eine neue Technologie knacken und ihr Wissen einbringen wollen”, sagt Corre.

| Source: Gamesindustry.biz | Featured Image: Ubisoft (Eagle Flight)