1

Umfrage: 4K-Displays und Wireless-VR stehen ganz oben auf der Wunschliste

von Tomislav Bezmalinovic20. Juni 2017

Auf Reddit nahmen 1.000 VR-Enthusiasten an einer Umfrage zur Zukunft der VR-Technologie teil. Laut den Ergebnissen wünschen sich die meisten Nutzer nichts sehnlicher herbei als höher auflösende Displays und ein von Kabeln unbeschwertes VR-Erlebnis.

Die erste Generation von VR-Brillen hat noch viele Baustellen, darin sind sich selbst VR-Enthusiasten einig. Die zweite Generation steht zwar nicht unmittelbar vor der Tür, dennoch dürften sich Hersteller wie Oculus, HTC und Sony Gedanken darüber machen, welche Aspekte bestehender VR-Technologie zuerst verbessert werden sollten.

Eine Befragung unter VR-Enthusiasten könnte darüber Aufschluss geben: Die Umfrage lässt Teilnehmer neun Funktionen kommender VR-Brillen nach der persönlichen Relevanz anordnen. Zur Auswahl stehen Features wie Inside-Out-Tracking, Haptikhandschuhe und ein größeres Sichtfeld.

Zum jetzigen Zeitpunkt haben knapp 1.000 Reddit-Nutzer an der Umfrage teilgenommen. Die Ergebnisse ergeben folgende Wunschliste:

  1. Hoch aufgelöste Displays (4K pro Auge)
  2. Kabellose Brillen
  3. Foveated Rendering (Eye-Tracking)
  4. Größeres Sichtfeld
  5. Bessere Ergonomie (leichtere und kleinere VR-Brillen)
  6. Haptische Handschuhe
  7. Inside-Out-Tracking
  8. Laufmaschinen
  9. AR-Tüchtigkeit (Brillen mit 3D-Kameras)

Bessere Displays und Grafik

Am meisten Handlungsbedarf sehen die Nutzer bei den VR-Displays. Offenbar stören sich die VR-Enthusiasten an der tiefen Auflösung und dem damit einhergehenden Fliegengittereffekt mehr als an allen anderen Unzulänglichkeiten aktueller VR-Technologie.

An zweiter Stelle wünschen sich die VR-Nutzer mehr Bewegungsfreiheit: Die störenden Kabel müssen weg. Auf Platz drei der Wunschliste steht Foveated Rendering. Das Renderverfahren, das Eye-Tracking-Technologie voraussetzt, spart viel Rechenleistung, da nur noch derjenige Bereich des Bildausschnitts in voller Auflösung berechnet wird, auf den der VR-Nutzer gerade blickt.

Foveated Rendering würde einerseits die Hardware-Anforderungen für Virtual Reality senken, andererseits höhere Auflösungen und glaubhaftere VR-Welten bei gleicher Hardware erlauben. Scheinbar wünschen sich viele VR-Nutzer eine bessere Grafik.

Benutzerfreundlichkeit hat keinen Vorrang

Die Benutzerfreundlichkeit von VR-Technologie ist für den harten Kern der VR-Nutzer nachrangig, solange die drängenderen Probleme nicht gelöst sind: Auf den fünften und siebten Platz folgen die Ergonomie und das Inside-Out-Tracking, welches externe Trackingkomponenten überflüssig macht.

Das Schlusslicht in der Wunschliste bilden Laufmaschinen sowie AR-fähige Brillen, die die reale Welt mit integrierten Kameras aufzeichnen und auf die Displays streamen. Die Enthusiasten gehen scheinbar davon aus, dass Laufmaschinen noch keine praktikable oder erschwingliche Lösung für das Problem künstlicher Fortbewegung sind.

Da die Umfrage an Reddit-Nutzer herangetragen wurde, dürfte es sich bei den Teilnehmer vorwiegend um VR-Enthusiasten handeln. Sie ist also nur innerhalb dieser Gruppe repräsentativ.

| Featured Image: HTC | Source: Reddit

Empfohlene Artikel: