Gemäß einer Umfrage hat mehr als ein Drittel aller Deutschen schon von Augmented Reality gehört, zehn Prozent haben bereits eine AR-App genutzt. 

37 Prozent aller Befragten kennen den Begriff Augmented Reality, mit 18 Prozent weiß aber nur die Hälfte, was er bedeutet. Die Zahl derer, die bereits Erfahrungen mit AR-Apps haben, soll bei zehn Prozent liegen.

Was neben Pokémon Go alles als AR-App gezählt wurde, ist nicht klar. Snapchat und Facebook haben in ihre Foto-Apps ebenfalls AR-Funktionen integriert. Viele Nutzer dieser Plattformen dürften Augmented Reality verwenden, ohne sich dessen bewusst zu sein.

Von den Befragten, die noch keine Erfahrung mit AR-Apps hatten, sind knapp 30 Prozent an Augmented Reality interessiert. Auf die deutsche Bevölkerung hochgerechnet sind das 17,4 Millionen Deutsche.

Augmented Reality: Neben Pokémon Go und Snap kaum Relevanz

Die repräsentative Umfrage wurde vom Meinungsforschungsinstitut Yougov durchgeführt, befragt wurden 2.014 Personen. Auftraggeber der Studie ist Game, der Verband der deutschen Games-Branche.

„Augmented Reality hat enormes Potenzial für viele Anwendungsbereiche in Gesellschaft und Wirtschaft“, sagt der Geschäftsführer des Verbands Felix Falk. Er bezeichnet AR-Spielentwickler als Vorreiter der Technologie und nennt Pokémon als besonders beliebtes Beispiel einer AR-Anwendung, die die Masse erreicht.

Nach Pokémon Go und den genannten sozialen Netzwerken kommt in Sachen Augmented Reality allerdings lange nichts. Von Ikeas AR-App (iOS / Android) und virtuellen AR-Zollstöcken dürften nur wenige Leute Kenntnis haben.

Wer Lust auf AR-Spiele hat, findet nachfolgend ein paar gute Beispiele.

Titelbild: Game.de

Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast #120: Cebit-Erinnerungen, Duplex-Menschen und KI-Vorurteile | Alle Podcast-Folgen


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.