0

US-Kids und -Teens zwischen 10 und 17: Virtual Reality ist extrem cool

von Matthias Bastian27. Juli 2015

Touchstone Research aus den USA hat in einer nicht repräsentativen Umfrage 500 Kinder im Alter zwischen 10 und 17 Jahren über Virtual Reality befragt. Ziel der Befragung war es, herauszufinden, was junge Menschen zum jetzigen Zeitpunkt mit dem Begriff Virtual Reality verbinden und welche Einstellung sie gegenüber der neuen Technologie haben.  Die Generation Z wird in den kommenden zehn bis zwanzig Jahren maßgeblich daran beteiligt sein, wie sich neue virtuelle Medien entwickeln.

Eine VR-Brille ausprobieren durften die Kids allerdings nicht, stattdessen wurde ihnen vor der Befragung ein Video über Virtual Reality gezeigt.  Vielleicht wollten die Fragesteller rechtliche Probleme vermeiden: Beispielsweise plant Oculus VR, Oculus Rift erst für Kinder ab 13 Jahren freizugeben. Bisher ist nichts darüber bekannt wie Virtual Reality speziell auf Kinder wirkt, wenn sie das neue Medium über einen längeren Zeitraum nutzen.

Die wichtigsten Ergebnisse der Umfrage kurz zusammengefasst:

79 Prozent der Kinder kannten den Begriff “Virtual Reality”, rund 68 Prozent hatten eine konkrete Vorstellung, knapp die Hälfte waren gut informiert.

Noch gibt es keinen Markenführer: Fast alle aktuellen VR-Brillen sind ähnlich bekannt. 37 Prozent der Kinder nannten Gear-VR. Knapp dahinter liegt die Oculus-Rift-Brille, von der 35 Prozent der Kinder schon einmal gehört hatten. Schlusslicht ist HTC Vive. Beim Fachpublikum ist die VR-Brille von HTC und Valve noch der Favorit, aber nur 19 Prozent der Befragten hatten schon davon gehört.

Die Reaktion der Kinder war insgesamt sehr positiv: Fast 90 Prozent finden zumindest die im Video gezeigten Demos “extrem cool” und sind gespannt auf die neuen Möglichkeiten, die das Medium VR bietet.

85 Prozent der Kinder waren so begeistert, dass sie es ihren Freunden weitererzählen würden. 75 Prozent äußerten einen Kaufwunsch.

Über 60 Prozent der Kinder würden Virtual Reality gerne nutzen, um Orte zu besuchen, die sie normalerweise nicht besuchen könnten.

Interessantes Detail: Auf die Nachfrage, welche Art von Spiel sie gerne in Virtual Reality ausprobieren würde, wurde das Genre “Life” (dt. “Leben”) noch vor “Action” oder “Sport” genannt.

Kinder und Jugendliche aus der Generation X stehen auf Virtual Reality

Infografik von Touchstone Research

Weitersagen:

Umfrage unter 500 Kindern in den USA: 90% sagen #virtualreality ist 'extrem cool' Klick um zu Tweeten

| IMAGES: Oona Räisänen, Flickr, Infografik Touchstone Research
| Anzeige: