2

Verkaufstrend: Playstation VR weiter vorne, Oculus Rift hängt HTC Vive ab

von Matthias Bastian6. September 2017

Laut dem Marktforschungsunternehmen IDC sind die Verkaufszahlen von VR-Brillen auf niedrigem Niveau konstant. Im zweiten Quartal sollen circa 2,1 Millionen Brillen verkauft worden sein, das entspricht einem Marktwachstum von rund 25 Prozent gegenüber der IDC-Schätzung aus dem Vorjahr. Im Bereich Highend-VR hat Playstation VR weiter die Nase vorne, während Oculus Rift und HTC Vive die Plätze tauschen.

Sonys VR-Brille Playstation VR beansprucht laut IDC knapp 25 Prozent des VR-Marktes im zweiten Quartal 2017 für sich. Das soll rund 520.000 an Händler verkauften Geräten entsprechen.

Die Zahl der Marktforscher passt allerdings nicht zu Sonys offiziellen Angaben: Im Juni sagte Sony-Manager Shawn Layden, dass Playstation VR seit dem Marktstart im Oktober 2016 etwas mehr als eine Million Mal verkauft wurde. Zuvor bestätigte Sony im Februar offiziell 915.000 verkaufte Einheiten. Die Differenz deckt sich nicht mit den Schätzungen von IDC – oder die Geräte liegen alle noch in den Händlerregalen. Letzteres könnte Amazons Preissenkung auf eigene Faust erklären.

Auf Platz zwei hinter Playstation VR folgt Oculus Rift mit circa 250.000 verkauften Einheiten und einem Marktanteil von knapp zwölf Prozent. Die Verkaufssteigerung wird der ersten Preissenkung über 200 Euro Anfang März zugeschrieben. Die zweite Preissenkung über weitere 250 Euro aus dem Juli gehörte nicht mehr in das zweite Quartal. Für das erste Quartal 2017 schätzte IDC noch 100.00 verkaufte Einheiten für Oculus Rift.

Letzte Aktualisierung am 25.09.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Oculus Rift und HTC Vive tauschen die Plätze

Für HTC Vive ging es laut IDC im Gegenzug abwärts. Wurden im ersten Quartal noch circa 190.000 Vive-Brillen verkauft, waren es zuletzt nur mehr 95.000 – das entspricht einem Marktanteil von knapp fünf Prozent. Dass Oculus Rift insbesondere nach der zweiten Preissenkung auf HTC Vive aufschließen konnte, zeigen auch die Umfrageergebnisse der Steam-Hardware-Statistik.

Die Analysten sprechen HTC allerdings zu, dass es dem Unternehmen erfolgreich gelungen sei, Kunden aus der Industrie zu gewinnen. Ergänzend reagierte HTC mit einer eigenen Preissenkung über 200 Euro Anfang August.

Die meisten VR-Brillen verkauft und verschenkt wie gehabt Samsung mit Gear VR. Die mobile VR-Brille ist ergänzend auf ein Highend-Smartphone der Galaxy Reihe ab dem S6 angewiesen. Der chinesische Hersteller TCL bietet eine Art Gear-VR-Klon auf dem heimischen Markt an.

Allerdings ist der Markt für mobile VR-Brillen aufgrund sehr unterschiedlicher technischer Voraussetzungen, Nutzungsszenarien, Zielgruppen und Preise nicht mit den Highend-VR-Geräten vergleichbar.

Top 5 AR/VR-Unternehmen, Verkaufszahlen und Marktanteil Q2 2017 (Angabe in Tausend)
HerstellerQ2 2017 VerkaufszahlenQ2 2017 Marktanteil
1. Samsung568.026.7%
2. Sony519.424.4%
3. Facebook246.911.6%
4. TCL106.45.0%
5. HTC94.54.4%
Others594.827.9%
Total2130.0100.0%
Source: IDC Worldwide Quarterly AR/VR Headset Tracker, September 5, 2017

| Featured Image: Montage VRODO

Empfohlene Artikel: