0

Virtual Reality: Deutsches Team entwickelt VR-Schleichspiel “Thorrows”

von Tomislav Bezmalinovic4. Mai 2017

Ein im Ruhrgebiet ansässiges Indie-Studio möchte das Genre des Schleichspiels in die Virtual Reality übertragen. Ein erster Trailer zeigt die Spielwelt, die Fortbewegungsart und grundlegende Spielmechaniken wie Schleichen, Stehlen und Klettern.

In der mittelalterlich angehauchten Spielwelt von Thorrows herrscht bittere Armut. Wer überleben möchte, ist gezwungen, in Häuser besser gestellter Leute einzubrechen und Wertgegenstände zu entwenden. Im Spiel schlüpft man in die Rolle eines Diebs namens Gren, der im Verlauf seiner nächtlichen Streifzüge in dunkle Machenschaften hineingezogen wird.

Ein erstes Youtube-Video zeigt ein nächtliches Dorf mit einem Wachturm und einer Reihe von Fachwerkhäusern. Das Spiel verzichtet auf eine Teleportfunktion, stattdessen bewegt man sich künstlich fort, indem man an Ort und Stelle steht und mit den Armen schwingt. Diese Technik soll Bewegungsübelkeit verhindern. Hartgesottene können sich wahlweise auch per Touchpad oder Analogstick fortbewegen.

Am linken Arm trägt man eine Armschiene, auf der die eigene Sichtbarkeit und der Gesundheitszustand abzulesen ist. Wie in Schleichspielen üblich, sollte man offene Konfrontationen vermeiden und stattdessen die Umgebung und Schatten nutzen, um unentdeckt zu bleiben und notfalls aus der Dunkelheit anzugreifen. Hausbewohner können mit Geräuschen abgelenkt und von hinten mit einem gezielten Schlag auf den Kopf aus dem Verkehr gezogen werden.

Schleichspiele passen zur Virtual Reality

Auch das Klettern beherrscht der Dieb. In dem Video ist zu sehen, wie sich der Protagonist an einzelnen Steinen hochzieht und auf diese Weise einen Wachturm erklimmt. Cryteks Klettersimulation “The Climb” lässt grüßen. Nebst all diesen Spielmechaniken soll Thorrows auch eine Geschichte in mehreren Kapiteln erzählen. Die Entwickler arbeiten derzeit daran, ein verzweigtes Dialogsystem einzubauen.

Es erstaunt, dass Virtual Reality das Genre des Schleichspiels noch nicht für sich entdeckt hat. Ausnahmen wie das geniale “Budget Cuts” bestätigen die Regel. Da in solchen Spielen die Aufmerksamkeit ganz auf der körperlichen Aktivität und der unmittelbaren Umgebung liegt, würden sie in der Virtual Reality besonders immersiv wirken.

“Thorrows – Beneath The Shadows” wird derzeit für HTC Vive entwickelt, Unterstützung für Oculus Rift soll später kommen. Das Spiel befindet sich laut den Entwicklern noch in einem sehr frühen Entwicklungsstadium, eine spielbare Demo ist geplant. Das Team sucht derzeit nach Verstärkung in allen Bereichen der Spielentwicklung. Interessenten können sich auf der offiziellen Internetseite des Spiels bewerben. Wer den Entwicklern Vorschläge machen oder Kritik üben möchte, kann dies in einem Reddit-Beitrag tun.

| Featured Image: Barkland Games

Empfohlene Artikel: