0

Virtual Reality: Die Schachweltmeisterschaft wird in 360 Grad übertragen

von Tomislav Bezmalinovic14. September 2016

Wer Magnus Carlsen und Sergei Karjakin bei der diesjährigen Schachweltmeisterschaft ganz nahe kommen möchte, der kann schon mal die VR-Brille bereitlegen. Denn zum ersten Mal wird das Turnier in vollen 360 Grad und stereoskopischem 3D übertragen.

Das Ereignis wird von mehreren Kamerapositionen aus aufgenommen, zwischen denen man als Zuschauer frei wählen kann. Zugang zum VR-Stream erhält man über die Internetseite des Veranstalters. Deshalb wird wahrscheinlich ein Browser mit WebVR-Unterstützung benötigt.  Wir erwarten, dass jedes handelsübliche VR-Headset unterstützt wird, auch wenn in der Ankündigung lediglich Google Cardboard abgebildet ist.

Das Premium-Erlebnis in VR ist allerdings nicht kostenlos. Wer dem Turnier auf diese Weise beiwohnen will, muss für die maximal 12 Partien 15 US-Dollar bezahlen. Wer auch Zugang zur nächstjährigen Weltmeisterschaft sowie weiteren Wettbewerben in VR haben möchte, kann ein Ticket für 45 US-Dollar erwerben. Der Erlös soll in den Schachsport reinvestiert werden. Die normale Übertragung in 2D ist weiterhin kostenlos.

Sowohl die 2D- als auch die 3D-Übertragung werden von Schachexperten in mehreren Sprachen kommentiert und Zuschauer werden die Möglichkeiten haben, sich in Chats auszutauschen und Kommentare zum Ereignis zu hinterlassen. Die Schachweltmeisterschaft wird vom 11. – 30. November in New York ausgetragen. Der Titelverteidiger ist der Norwege Magnus Carlsen. Sein Herausforderer ist Sergei Karjakin, der für Russland antritt.

| Featured Image: Worldchess.com