0

Virtual-Reality-Drehstuhl Roto VR kostet bis zu 900 US-Dollar

von Matthias Bastian13. Mai 2016

Virtual Reality ist eine teure Angelegenheit, das wissen wir spätestens seit dem 6. Januar 2016. Mit Roto VR wird VR noch ein wenig teurer.

Jeder VR-Brillennutzer weiß: Virtual Reality macht sitzend nur im Drehstuhl so richtig Spaß. Der Hersteller Roto möchte sich das zunutze machen und präsentiert mit Roto VR den ersten Drehstuhl, der speziell für VR-Nutzer entwickelt wurde. Über einen Sensor, der an der VR-Brille angebracht wird, synchronisiert der Stuhl die Drehbewegungen der Sitzfläche mit den Kopfbewegungen des VR-Brillenträgers. Mittels zweier Fußpedale sollen Spieler außerdem die Blick- und Drehrichtung voneinander entkoppeln können. Das soll die Immersion in der virtuellen Realität verbessern und potenziell Motion Sickness vorbeugen.

Leider ist der Stuhl nicht ganz günstig: Die Basisversion kostet zum Vorbestellstart 499 US-Dollar und wird in Zukunft für 599 US-Dollar angeboten. Diese Version ist aber nur für Cardboard oder Gear VR gedacht, denn damit die Kabel von Oculus Rift und Co. sich nicht um den Stuhl wickeln, braucht es eine zusätzliche Halterung, die weitere 99 US-Dollar kostet. Ein Rumble-Feature ist da noch nicht im Preis enthalten und schlägt mit weiteren 149 US-Dollar zu Buche. Zuletzt bietet der Hersteller noch ein kleines Brett als  Zubehör, das man am Stuhl anbringen kann, um beispielsweise einen Joystick oder ein Lenkrad aufzubauen – das kostet nochmal 49 US-Dollar extra. Macht summa summarum satte 900 US-Dollar. Damit kostet der Stuhl so viel wie die VR-Brille HTC Vive, die dank Room-Scale-VR Stühle überflüssig macht.

Als potenzielle Käufer dürfte der Hersteller nicht Endverbraucher ins Visier nehmen, die das Produkt ohnehin schon im Vorfeld ablehnten. Eine Kickstarter-Kamapgne scheiterte bereits im vergangenen Jahr deutlich, nur durch Investoren konnte das Projekt dennoch realisiert werden. Stattdessen wird Roto versuchen, den Stuhl werbetreibenden Unternehmen, VR-Spielhallen oder -Kinos anzubieten, die sich auf diese Art ein kleines, zusätzliches Alleinstellungsmerkmal einkaufen können. Vorbestellungen nimmt Roto auf der offiziellen Webseite entgegen.

| Featured Image: Roto | Via: UploadVR