0

Virtual Reality: “Everest ’53” rekonstruiert die Erstbesteigung des Bergs

von Tomislav Bezmalinovic6. Februar 2017

Der Mount Everest übt eine nachhaltige Faszination auf VR-Entwickler aus. Nach “Everest VR” und “Capturing Everest” beschäftigt sich dieses Jahr ein weiteres Projekt mit dem legendären Berg. Die historisch akkurate VR-Erfahrung “Everest ’53” zeichnet die Erstbesteigung des höchsten Gipfels nach.

Im frühen 20. Jahrhundert begannen die ersten Expeditionen zur Spitze des Bergs. Viele Bergsteiger mussten zurückkehren oder kamen bei dem Versuch ums Leben. Erst am 29. Mai 1953 gelang es Sir Edmund Hillary und Tenzing Norgay den Gipfel zu erreichen. Everest ’53 will diesen historischen Moment in Virtual Reality einfangen.

Entwickelt wird die VR-Erfahrung von den CGO Studios, die historische Ereignisse für das neue Medium rekonstruiert. Die erste Produktion des Studios war “First” und thematisiert den ersten bemannten Flug der Menschheit im Jahre 1903, als die Brüder Wright mit ihrem selbstgebauten Flugzeug während zwölf Sekunden in die Luft abhoben. Das Projekt wurde für den Crescent-Bay-Prototyp der Oculus Rift entwickelt, erschien aber nie. Ein weiteres Projekt namens “Anne” beschäftigt sich mit der Geschichte Anne Franks und baut das Versteck ihrer Familie in der Prinsengracht 263 nach. Es wird derzeit für HTC Vive entwickelt.

Rekonstruktion eines historischen Ereignisses

Mit Everest ’53 wollen die CGO Studios die Bedingungen rekonstruieren, unter denen Hillary und Norgay den Berg erklommen. Ein besonderes Augenmerk legen die Entwickler auf die Werkzeuge und die Ausrüstung, die den Bergsteigern zur Verfügung stand. Bei der historischen akkurat Wiedergabe der Ereignisse wird das Studio von den Söhnen der Gipfelstürmer Peter Hillary und Jamling Tenzing Norgay unterstützt.

“1953 kletterten unsere Väter ins Unbekannte”, schreibt Peter Hillary in einer Pressemitteilung. “Kann es gelingen? Sollte die Höhenlage die menschliche Physiologie überfordern? Und natürlich benutzten sie alte, hölzerne Äxte, um Stufen in das steile Eis zu schlagen.” Beide Söhne traten in die Fußstapfen ihrer Väter, als sie 2003 zum fünfzigsten Jubiläum der Erstbesteigung gemeinsam den Gipfel erklommen.

Andere Everest-Erfahrungen für Virtual Reality

Das im August erschienene “Everest VR” setzt einen anderen Schwerpunkt als Everest ’53. Im Vordergrund steht nicht ein historisches Ereignis. Stattdessen werden die einzelnen Stationen zum Gipfel in Virtual Reality dargestellt. Beeindruckend an der VR-Erfahrung sind seine per Fotogrammetrie erstellten Berglandschaften. Die VR-Erfahrung ist für HTC Vive auf Steam erhältlich, soll demnächst aber auch auf Oculus Home erscheinen. Eine Version für Playstation VR ist ebenfalls in Arbeit. Unseren Test nachlesen kann man hier.

Ein weiteres Everest-Projekt ist “Capturing Everest”, ein 360-Grad-Film, der über zwei Monate hinweg aufgezeichnet wurde und eine kleine Gruppe von Bergsteigern von der nepalesischen Hauptstadt Kathmandu bis zum Gipfel des Mount Everest begleitet. Capturing Everest befindet sich derzeit in der Postproduktion und soll Anfang 2017 erscheinen.

Wann Everest ’53 genau erscheint, ist noch unbekannt. Die Entwickler stellen eine erste Demo im späteren Verlauf des Jahres in Aussicht. Die offizielle Seite des Studios findet man hier.

| Featured Image: By Jamling Tenzing Norgay – http://www.tenzing-norgay-trekking.de, CC BY-SA 3.0, Link | Source: Digital Trends

Empfohlene Artikel: