0

Und noch eine weitere Virtual-Reality-Attraktion für einen Vergnügungspark ist in der Mache. Der Thorpe Park in UK bekommt einen eigenen VR-Geisterzug.

Angekündigt wird die neue Attraktion als “4D-Spektakel”, ein Mix aus Live-Action, Illusionen und Technologie der nächsten Generation. Mit “Technologie der nächsten Generation” ist konkret die VR-Brille HTC Vive gemeint, denn die Gäste des Thorpe Park bekommen Vive aufgesetzt, damit der Geisterzug seine volle Wirkung entfalten kann. Welche das genau sein soll, das verrät der Park allerdings nicht und auch der Trailer gibt wenig Aufschluss darüber.

Als Begründung, warum ausgerechnet HTC Vive verwendet wird, heißt es in der Pressemitteilung mysteriös: “Ein einmaliges Feature von HTC Vive ist, dass mehrere davon im gleichen Raum funktionieren, ohne, dass dabei die Peformance beeinträchtigt wird. Deshalb ist die VR-Brille die ideale Wahl für Derren Brown’s Geisterzug.” Wer Derren Brown nicht kennt: Er ist ein britischer Zauberkünstler, Illusionist und Mentalist, der mit der TV-Serie “Mind Control” internationale Bekanntheit erlangte. Die Zugfahrt im Ghost Train startet im Frühjahr und soll rund 10 bis 15 Minuten dauern. Insgesamt zwölf Reiserouten mit zwei verschiedenen Enden sind im Angebot.

Im Bereich Vergnügungsparks und virtuelle Realität tut sich einiges: Der Europapark Rust bietet bereits seit letztem Jahr einen Flug durch eine Phantasiewelt mit Gear VR an und der ebenfalls in UK ansässige Vergnügungspark Alton Towers will seine Besucher als “Weltraumtouristen” ins virtuelle Weltall schießen – ebenfalls mit Gear VR. Auch im neuen Geisterzug von Derren Brown werden physisches und virtuelles Erleben miteinander verbunden.

Einen rein virtuellen Ansatz hingegen wählt die Landmark Entertainment Group, die bereits zahlreiche bekannte Attraktionen für Vergnügungsparks weltweit gebaut hat. Das Unternehmen will einen besonders ambitionierten Virtual-Reality-Vergnügungspark entwerfen und 2017 starten, der nicht nur unterhält, sondern auch bildet und sogar einen Beitrag zur Lösung von Weltproblemen schafft. Auch ein Virtual-Reality-Zoo in China ist in Planung, den Landmark in den nächsten 12 bis 18 Monaten für rund 200 Millionen US-Dollar umsetzen will.

| SOURCE: Thorpe Park
| VIA: Engadget