0

Virtual-Reality-Horror: Sisters-App für Gear VR verfügbar

von Matthias Bastian27. Dezember 2015

Sisters ist so etwas wie einer der ersten Mobile-Virtual-Reality Hits: Mehr als 500.000 Mal wurde die App runtergeladen und mit Google Cardboard angesehen. Jetzt ist die App auch im Oculus-Store kostenlos für Gear VR verfügbar.

Sisters wurde so entworfen, dass die Interaktion ausschließlich über Blicke und Kopfbewegungen erfolgt. Je nachdem, wohin man schaut, entfaltet sich die Geschichte. Das steigert die Intensität, denn anders als bei Bildern, die vom Kameramann geführt sind, hat man in Virtual Reality immer das ungute Gefühl, dass wenn man kurz wegschaut, etwas hinter seinem Rücken passiert.

Die App folgt dabei dem “Chair in the Room” (Stuhl im Raum) Design, bei dem der Zuschauer, wie in der Realität meist auch, einfach nur auf einem festen Platz sitzt und die Story sich um ihn herum entfaltet. Das ist zum einen immersiv, da reale Position und Bewegung mit der virtuellen Variante übereinstimmen. Zum anderen behebt es potenzielle Probleme mit Motion Sickness: Sitzend ohne Bewegung ist noch niemandem übel geworden.

Na, neugierig? Quelle: Otherworld Interactive

Was ist den beiden Schwestern wohl passiert. Na, neugierig? Quelle: Otherworld Interactive

Da man mit mobilen VR-Brillen wie Gear VR oder Cardboard ohnehin kaum Möglichkeiten hat, sich in der virtuellen Umgebung zu bewegen, machen App-Entwickler mit diesem Designprinzip aus der Schwäche eine Stärke. Denn bei einer Horror-Story wie Sisters gibt es noch eine dritte Wirkungsebene: Das Gefühl, den Platz nicht verlassen zu können, steigert die Intensität beim Gruseln enorm.

Sisters war so erfolgreich, dass die Entwickler von Otherworld Interactive bereits einen Nachfolger angekündigt haben. Dieser soll auf dem Sundance-Filmfestival im nächsten Jahr präsentiert werden.

Wer Samsungs VR-Brille nicht besitzt, kann natürlich auch wie gehabt die Cardboard-App runterladen. Allerdings braucht man dafür ein flottes Smartphone ab dem Galaxy Note 3 aufwärts, damit die VR-Horror-Experience einigermaßen flüssig läuft. Wer sich nicht traut, Sisters selbst zu erleben, kann sich die App auch einfach nur im folgenden Video ansehen.

| FEATURED IMAGE: Otherworld Interactive