0

Virtual Reality: Im Horrorspiel “Stifled” sieht man die Welt durch Geräusche

von Tomislav Bezmalinovic17. Juni 2017

Stifled dürfte einer der ungewöhnlichsten Titel sein, die dieses Jahr für Virtual Reality erscheinen. In dem Horrorspiel schlüpft man in die Rolle eines Unfallopfers, das sein Augenlicht verloren hat und seine Umgebung nur mit Hilfe von Geräuschen und Lauten wahrnimmt, die von der Umwelt oder der eigenen Stimme ausgehen.

In einer ländlichen, menschenverlassenen Gegend ereignet sich ein Autounfall. Nachdem man sich mit letzter Kraft aus dem brennenden Wagen befreit hat, erkennt und folgt man Spuren, die in den umliegenden Wald führen. Je mehr man sich vom Feuer entfernt, desto weniger erkennt man von seiner Umwelt, bis man schließlich in vollkommene Dunkelheit gehüllt ist.

Wie eine Fledermaus kann man sich nur noch mit Hilfe von Echoortung orientieren: Atmet, spricht oder ruft man in das Mikrofon der VR-Brille, gehen vom Avatar Schallwellen aus, die von der virtuellen Umgebung zurückgeworfen werden, sodass die Welt für kurze Zeit in Form weißer Umrisse sichtbar wird.

GIF Stifled

Bloß nicht schreien

Auf diese Art und Weise erforscht man nach und nach den Wald und stößt auf ein Wasserwerk, das tief in die Erde führt. Wenig überraschend lauern dort unten Kreaturen, die einem nach dem Leben trachten.

Jetzt steht man plötzlich vor einem Dilemma: Einerseits muss man Geräusche machen, um die Umgebung zu erkennen und voranzukommen, andererseits sollte man möglichst leise sein, um von den Monstern nicht entdeckt zu werden. Wehe dem, der in kritischen Momenten seinen Atem nicht anhält oder gar Schreie von sich gibt!

Stifled wurde erstmals im September 2016 auf der PAX West vorgestellt. Es ist das erste Spiel des in Singapur ansässigen Indiestudios Gattai Games und der geistige Nachfolger des mehrfach ausgezeichneten Studentenprojekts Lurking.

Es soll 2017 für Playstation VR, Oculus Rift und HTC Vive erscheinen. Wem das Spiel unter der VR-Brille zu viel Angst einjagt, kann es auch auf einem Bildschirm spielen: Der Titel erscheint auch für PC, Mac, Playstation 4 und Xbox One.

Mehr Informationen gibt es auf der offiziellen Internetseite.

| Featured Image: Gattai Games | Source: Tom’s Hardware

Empfohlene Artikel: