0

Virtual Reality: “Job Simulator” hat über 3 Millionen US-Dollar eingenommen

von Tomislav Bezmalinovic6. Januar 2017

Der Entwickler von Job Simulator, Owlchemy Labs, meldet auf seinem Blog, dass mit dem Spiel Einnahmen von über drei Millionen US-Dollar erzielt worden seien. Außerdem konnten Youtube-Videos zu Job Simulator über 250 Millionen Klicks verzeichnen.

Job Simulator war einer der Launchtitel von HTC Vive und der VR-Brille kostenlos beigelegt. Das änderte sich im August, als das Studio 5 Millionen US-Dollar von Investoren erhielt. Mitte Oktober erschien Job Simulator für Playstation VR und war seither in den USA das meistverkaufte VR-Spiel für Sonys Brille. Anfang Dezember kam Job Simulator schließlich auf Oculus Home heraus.

“Als wir mit der Entwicklung von Job Simulator begannen, war es ein massives Risiko, alles auf ein Projekt zu setzen, das nur in VR funktioniert”, schreibt der CEO von Owlchemy Labs auf dem Blog des Spielestudios. “Es ist großartig, dass die Zahlen endlich zeigen, dass man sogar in einem so kleinen Markt Erfolg haben kann. Wir sind unglaublich stolz, dass unser Spiel bei so vielen Menschen auf Anklang gestoßen ist.”

Schwartz spielt damit auf die jüngste Kontroverse um Exklusivdeals an. Auf Reddit nahm der VR-Entwickler Dean Hall unabhängige Spieleschmieden in Schutz, die Exklusivdeals  eingehen, um ihre Projekte finanzieren zu können. Hall behauptete, dass es noch weniger gute VR-Spiele gäbe, wenn Unternehmen wie Oculus kein Geld für die Entwicklung von Software vorschießen würden.

Tatsächlich dürfte der Erfolg von Owlchemy Labs eher die als Ausnahme als die Regel bestätigen, denn vergleichbare VR-Bestseller sind selten. Da wären zum Beispiel “Raw Data” und “The Gallery”. Beide Spiele haben bereits im September über eine Million US-Dollar umsetzen können. Gemein haben diese drei Titel, dass sie von Grund auf für die Virtual Reality entwickelt wurden. Der hohe Umsatz dieser Spiele untermauert, dass VR-spezifische Spielkonzepte besonders populär sind.

Owlchemy Labs arbeitet derzeit an einer VR-Adaption des US-Serie “Rick & Morty” und an weiteren, noch unangekündigten Titeln.


| Featured Image: Owlchemy Lab

Empfohlene Artikel: