0

Virtual Reality: L’Oréal lässt Passanten Mutprobe bestehen

von Tomislav Bezmalinovic27. März 2017

Das italienische Modelabel Diesel ist bekannt für seine provokanten und ausgefallenen Werbekampagnen. Um eines ihrer Parfüme der Marke “Only the Brave” zu bewerben, ließ das Unternehmen Konferenzbesucher eine Mutprobe in der Virtual Reality bestehen. 

Die Besucher setzten sich für die VR-Erfahrung eine HTC Vive auf. In der Simulation mussten sie, mit dem Rücken zur Wand und mit einem mehr als hundert Meter tiefen Abgrund vor sich, am schmalen Mauervorsprung eines New Yorker Wolkenkratzers entlanggehen.

Die Immersion wird noch dadurch verstärkt, dass die Passanten in der realen Welt in einer exakten physischen Kopie der virtuellen Umgebung balancieren und dabei einmal auch den Kopf einziehen oder über eine Bruchstelle hinwegschreiten mussten. Das Ziel war, binnen zwei Minuten bis ans andere Ende des Vorsprungs zu gelangen. Dort winkte eine Flasche des Parfüms als Belohnung.

Vorgeführt wurde die VR-Erfahrung auf der ersten Virtuality-Konferenz, die Ende Februar in Paris stattfand. Die Werbekampagne soll demnächst in ganz Europa starten. Dann wird man die VR-Erfahrung in Kaufhäusern, an Flughäfen und auf Konferenzen selbst ausprobieren können.

Vive Controller an den Füßen

Die VR-Erfahrung wurde von L’Oréal in Auftrag gegeben, von der PR-Agentur 84.Paris entworfen und vom Backlight Studio umgesetzt. Bemerkenswert ist, dass die Vive Controller nicht wie üblich in den Händen gehalten, sondern an den Füßen befestigt werden.

So konnten die für diese Erfahrung besonders wichtigen Gliedmaßen erfasst und in die Simulation übertragen werden. Um die Hände ebenfalls in die Virtual Reality zu holen, wurde Leap Motion eingesetzt, das auf die Frontseite der VR-Brille geklebt wurde. So konnten die Besucher ihre eigenen Hände sehen, wenn sie nach dem Parfüm griffen.

Eine ähnliche Erfahrung bietet Richie’s Plank Experience für HTC Vive. Die Simulation ist für 7,99 Euro bei Steam erhältlich. Um die Immersion zu steigern, wird die Verwendung eines echten Holzbretts empfohlen, das den Maßen der virtuellen Planke entspricht.

| Featured Image: Vrroom (Youtube-Screenshot) | Via: VRScout

Empfohlene Artikel: