0

Virtual Reality: Regisseur von The Revenant arbeitet an VR-Kurzfilm

von Tomislav Bezmalinovic1. Oktober 2016

Regisseur Alejandro González Iñárritu und Kameramann Emmanuel Lubezki gehören zweifellos zu den herausragendsten Künstlern des gegenwärtigen amerikanischen Kinos. Mit “Birdman” und “The Revenant” haben sie zwei unvergessliche Filme geschaffen, für die sie 2015 und 2016 mit Oscars ausgezeichnet wurden. Nun wagt sich das bewährte Team mit einem experimentellen VR-Kurzfilm in neues Gebiet vor.

Über das neue Filmprojekt ist leider noch nicht viel bekannt. Der Zuschauer soll darin eine Gruppe von Immigranten und Flüchtlingen begleiten, die die Grenze zwischen Mexiko und den Vereinigten Staaten passieren. Die Arbeit an dem Film soll schon vor vier Jahren begonnen haben und wird in Kooperation mit dem ILMxLAB realisiert, das zu Lucasfilm gehört und die VR-Erfahrung Trials on Tatooine für HTC Vive produziert hat und derzeit an einem interaktiven Film über Darth Vader arbeitet.

Finanziell unterstützt wird das Projekt von Legendary Entertainment und der Fondazione Prada. Legendary Entertainment hat unter anderem Filme von Christopher Nolan (The Dark Knight, Inception, Interstellar) und die Videospielverfilmung Warcraft: The Beginning produziert. Fondazione Prada ist ein von der italienischen Modeschöpferin Miuccia Prada ins Leben gerufenes Institut das zeitgenössische Kunst und Kultur fördert.

Die Traumfabrik experimentiert mit VR

Neben den oben erwähnten VR-Produktionen, die im Star-Wars-Universum angesiedelt sind, gibt es derzeit eine große Zahl weiterer Projekte aus Hollywood, die das neue Medium auf vielerlei Weise für sich entdecken. Anfang des Jahres hat mit The Martian VR ein VR-Ableger von Ridley Scotts gleichnamigem Film für Aufmerksamkeit gesorgt. Außerdem wurde diesen Sommer bekannt, dass Hitgarant Michael Bay an einem Actionkracher im VR-Format arbeiten soll. An Weihnachten wird mit Jesus VR der erste abendfüllende VR-Film erscheinen. Produzent wird Enzo Sisti sein, der bereits an “The Passion of the Christ” von Mel Gibson beteiligt war.

Jon Favreau, der bei den ersten beiden Iron-Man-Filmen Regie geführt hat, hat mit Gnomes & Goblins eine äußerst gelungene VR-Erfahrung für HTC Vive produziert. Unterstützt hat ihn dabei WeVR. Auch Steven Spielberg beschäftigt sich mit dem neuen Medium. Geplant ist ein familienfreundliches VR-Projekt, über das allerdings noch nicht viel bekannt ist. Zudem laufen derzeit die Dreharbeiten zu “Ready Player One”, der Verfilmung des gleichnamigen Kultromans von Ernest Cline, der für VR-Begeisterte Pflichtlektüre ist.

Letzte Aktualisierung am 4.12.2016 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

| Featured Image: 20th Century Fox