0

Virtual Reality: Samsung zeigt autarke VR-Brille mit Eye-Tracking

von Tomislav Bezmalinovic3. Juli 2017

Im März zeigte Samsung auf dem Mobile World Congress hinter verschlossenen Türen eine autarke VR-Brille, die mit dem neuesten Chip des Unternehmens ausgestattet ist. Auf der MWC Shanghai präsentierte Samsung den neuesten Prototyp zum ersten Mal der Öffentlichkeit.

Das aktuelle Gerät hört auf den Namen “ExynosVR III”. Laut Datenblatt kann der integrierte Chip ein 4K-Display mit bis zu 75 Bilder pro Sekunde befeuern. Eine Abbildung zeigt, dass die VR-Brille über mehrere Kameras für die räumliche Verortung verfügt. Der verbaute Chip namens Exynos 9 dürfte dieser Aufgabe gewachsen sein, da er eine eigene Recheneinheit für maschinelles Sehen besitzt.

Im Gerät ist außerdem Eye-Tracking-Technologie des südkoreanischen Startups Visual Camp verbaut. Laut Pressemitteilung ist die Technologie für den Einsatz in mobilen VR-Brillen optimiert: Sie beansprucht im Betrieb weniger als drei Prozent des Chips, wodurch Energie gespart und Überhitzung vermieden wird. Dank Eye-Tracking könnte die Brille Foveated Rendering unterstützen, das weitaus bessere Grafik ermöglichen würde.

Wohin geht die Reise für Samsung?

Ob und wann die VR-Brille erscheint, ist unklar. In der Pressemitteilung heißt es, dass Samsung Hand- und Gesichtstracking sowie Spracherkennung in die VR-Brille einbauen will. Das macht eine baldige Veröffentlichung unwahrscheinlich. Mit der Exynos-Brille dürfte Samsung ein Referenzdesign aufbauen wollen, das nicht zuletzt die Leistungsfähigkeit des eigenen Chips demonstriert.

Damit tritt das Unternehmen in direkte Konkurrenz zu Qualcomm. Das Unternehmen stellt mit dem Snapdragon 835 ebenfalls einen Highend-Chip für mobile Geräte her und arbeitet außerdem an einem Referenzdesign für autarke VR-Brillen, das allmählich Gestalt annimmt. Es dient als Blaupause für die Daydream-Brillen von HTC und Lenovo, die noch dieses Jahr erscheinen sollen.

Wollte Samsung zeitnah eine autarke VR-Brille auf den Markt bringen, kämen sowohl Oculus als auch Google als Partner in Frage. Obwohl Samsung mit Gear VR auf das Oculus-Ökosystem setzt, kündigte das Unternehmen vergangenen Mai an, dass das Galaxy S8 und S8 Plus ab Sommer Google Daydream unterstützen. Auch ein Alleingang mit eigenem Ökosystem ist nicht ausgeschlossen.

| Featured Image & Source: K-ICT Born2Global Centre | Via: VRFocus / SatPRNews

Empfohlene Artikel: