0

Virtual Reality: “Shift” ist ein 3D-Controller für mobile VR-Brillen

von Tomislav Bezmalinovic28. Dezember 2016

Das russische Startup Finch arbeitet an einem neuen Controller namens “Shift” für mobile VR-Brillen wie Google Cardboard, Samsung Gear VR und Daydream View. Der Controller soll Handpräsenz bieten und für die räumliche Bewegungserfassung ohne externe Trackingkamera auskommen.

Laut einer Pressemitteilung sollen die Controller allein mit Hilfe eingebauter IMU-Sensoren räumlich erfasst werden. Ob das wie angepriesen funktioniert, darf bezweifelt werden. Ähnliche Controller können nur Rotationen und Drehungen auf einer zweidimensionalen Achse erfassen und driften zudem stark. Zwei weitere Sensoren für das Tracking der Arme können um den linken und rechten Oberarm geschnallt werden. Die Bewegungsinformationen werden per Bluetooth auf das Smartphone übertragen.

Dem Bild- und Videomaterial nach zu urteilen, verfügen die Controller über zwei Triggertasten, die für rudimentäre Fingerpräsenz sorgen. Der Zeigefinger kommt auf die obere Taste, der Mittelfinger, Ringfinger und kleine Finger auf die untere Taste zu liegen. Je nachdem, ob man die Tasten drückt, öffnet und schließt sich die virtuelle Hand. Der Daumen ist davon nicht betroffen: Mit ihm bedient man den Analogstick und die Knöpfe auf der oberen Seite.

Finch verspricht, dass man Spiele von Steam auf das Smartphone streamen und mit den 3D-Controllern bedienen können wird. Diese Aufgabe übernimmt wahrscheinlich eine Anwendung namens VRidge. Außerdem soll es mit den Controllern möglich sein, Mehrspielertitel zu spielen.

Finch ist nicht das einzige Unternehmen, das mobile VR um voll funktionsfähige Bewegungscontroller erweitern möchte. Vor wenigen Tagen hat das chinesische Startup Lyrobotix ein Produkt namens Nolo angekündigt, das nebst 3D-Controllern auch eine externe Trackingkamera umfasst. Mit dieser können sowohl die VR-Brille als auch die Controller räumlich erfasst werden.

Offizielle Vorstellung auf der CES

Das Developer Kit kann hier ab sofort für 179 US-Dollar inklusive Lieferkosten vorbestellt werden, die Auslieferung soll Februar 2017 erfolgen. Im Lieferumfang enthalten sind die beiden Controller, ein Bluetooth-Adapter, Ladekabel, ein SDK und drei Spiele-Demos. Die Endkundenversion soll in der zweiten Jahreshälfte nach Abschluss einer Kickstarter-Kampagne folgen. Ob die Auslieferung vom Erfolg der Kampagne abhängt, verrät die Pressemitteilung nicht.

Im Oktober stellte Finch bereits einen ähnlichen Controller vor, der volle Fingerpräsenz bieten sollte. Das Developer Kit kann man nach wie vor bestellen. Ob Shift eine Weiterentwicklung ist oder parallel entwickelt wird, kann man der Pressemitteilung nicht entnehmen. Finch wird Shift offiziell auf der CES vorstellen, die vom 5. bis 8. Januar in Las Vegas stattfindet.

| Featured Image: Finch

Empfohlene Artikel: