0

Virtual Reality: So steuert sich die Enterprise in “Star Trek: Bridge Crew” *Update*

von Tomislav Bezmalinovic12. April 2017

Update vom 12. April 2017:

Das US-Blog Upload VR hat ein weiteres Youtube-Video zu Ubisofts kommendem Mehrspielertitel veröffentlicht. Es zeigt zum ersten Mal in voller Länge eine Mission in der U.S.S. Enterprise:

Ursprünglicher Artikel vom 5. April 2017:

Ende Mai erscheint mit “Star Trek: Bridge Crew” das dritte VR-Spiel aus dem Hause Ubisoft, in dem man wahlweise auch die Kommandobrücke der originalen U.S.S. Enterprise besteigen kann. Zwei neue Videos machen den optischen und spielerischen Unterschied deutlich.

Star Trek: Bridge Crew ist für vier Spieler ausgelegt, die sich als Steuermann, Techniker, taktischer Offizier und Kapitän die Kontrolle über das Raumschiff teilen und im kooperativen Zusammenspiel missionskritische Aufgaben meistern. So muss der taktische Offizier in einer Kampfsituation feindliche Objekte anvisieren und ins Kreuzfeuer nehmen, der Techniker die Energie des Schiffes auf die Schilde umleiten, der Steuermann Geschossen ausweichen und der Kapitän einen kühlen Kopf bewahren und überlebenswichtige Anweisungen geben.

Im Februar kündigte Ubisoft an, dass man neben dem futuristischen Raumschiff U.S.S. Aegis auch mit der U.S.S. Enterprise Platz fliegen können wird. Die Redaktion des US-Blogs Upload VR hat die jüngste Version des Spiels ausprobieren dürfen und die Eindrücke in zwei Videos festgehalten.

Wie darin gut zu erkennen ist, wurde das Schiff originalgetreu und im Stil der 60er Jahre für die Virtual Reality umgesetzt. Dies schlägt sich auch im Interface nieder: Die futuristischen Displays weichen im Originalschiff veraltet wirkenden Bildschirmen und einer Vielzahl bunter Knöpfe.

Im Originalschiff weitaus anspruchsvoller

Das US-Blog berichtet, dass sich der Titel in der U.S.S. Enterprise vollkommen anders spiele, weil sich das Schiff aufgrund kryptischer Instrumententafeln weitaus weniger intuitiv steuern lässt. Das führe zu mehr hektischen Zurufen und Chaos auf der Kommandobrücke, was wiederum für mehr Heiterkeit sorgt. In den Videos ist zu sehen, dass man digitale Overlays einblenden kann, die erklären, was die einzelnen Knöpfe bewirken. Ein erfahrener Spieler dürfte auf diese Einblendungen verzichten können.

Laut Upload VR kann man die Kampagne von Star Trek: Bridge Crew nicht nur in der Gruppe, sondern auch alleine durchspielen. Außerdem wird es einen Spielmodus mit zufallsgenerierten Missionen geben. Die U.S.S. Enterprise steht nur in diesem Modus zur Verfügung.

Star Trek: Bridge Crew erscheint am 30. Mai für Oculus Rift, HTC Vive und Playstation VR. Wie bei allen VR-Titeln von Ubisoft können Spieler plattformübergreifend miteinander spielen. VRODO-Redakteur Christian Steiner konnte das Spiel letzten August auf der Gamescom ausprobieren. Seine Eindrücke schildert er hier.

| Featured Image: Ubisoft | Source: Upload VR

Empfohlene Artikel: