0

Virtual Reality: Erster Trailer zu Star-Trek-VR für Vive, Rift und PSVR

von Matthias Bastian11. Juni 2016

Update vom 13. Juni:

Ubisoft hat auf der E3 2016 einen ersten Trailer veröffentlicht.

Update:

Ein Artikel bei ABC News bestätigt, dass das Spiel wie erwartet für alle gängigen VR-Brillen, also Oculus Rift, HTC Vive und Playstation VR erscheint. Der Release ist für Herbst 2016 geplant.

Ursprünglicher Artikel:

Zugegeben, ich bin ein Star-Wars-Kind, die Abenteuer von Picard und Co. haben mir nur im Remix als deftige Westerwälder-Satire richtig Freude bereitet. Aber Fans der Stark-Trek-Reihe dürfte die Ankündigung von “Star Trek: Bridge Crew” ein paar Freudentränchen in die Augen treiben.

Das kommende Virtual-Reality-Spiel “Star Trek: Bridge Crew” macht’s möglich: Gemeinsam mit vier anderen Spielern übernimmt man im Star-Trek-Universum von JJ Abrams das Kommando über die USS Aegies. Die Entwickler von Red Storm Entertainment konzentrieren sich dabei auf die Stärken des neuen Mediums, eben das, was Virtual Reality schon jetzt glaubhaft und gut beherrscht: Soziale Erfahrungen innerhalb einer gut überschaubaren 3D-Umgebung. Publisher von Star Trek: Bridge Crew ist Ubisoft.

In der Rolle des Kapitäns, Steuermanns, Ingenieurs und des taktischen Offiziers müssen bis zu vier Nutzer gemeinsam die USS Aegis auf der Suche nach einem neuen Heimatplanten für die Vulan-Bevölkerung auf Kurs bringen. Die Entwickler wählten bewusst kein bekanntes Setting mit Ikonen der Serie, da sie den Spielern die Chance geben wollen, sich in neue Charaktere in einer unbekannten Umgebung einzufühlen, anstatt in die Rolle von Kirk oder Spock zu schlüpfen. “Wenn man selbst die Crew wird, der Offizier, dann geht es um die eigene Karriere, die eigene Mission, die eigenen Abenteuer, dafür brauchten wir ein anderes Schiff”, sagt David Votypka, Kreativdirektor bei Red Storm Entertainment.

“Bridge Crew ist sehr sozial. Das ist die Art von Virtual Reality, wie wir sie bei Red Storm verfolgen – Social-VR”, sagt Votypka. Red Storm Entertainment und Ubisoft arbeiten bereits an einer VR-Umsetzung des Brettspiels “Werewolves Within”, das ebenfalls eine soziale Virtual-Reality-Erfahrung werden soll. “VR erweist sich als eine fantastische Plattform für soziale Interaktion, die dem Gefühl, tatsächlich mit anderen Personen zusammen zu spielen, sehr nahe kommt”, sagt Votypka. Wir stimmen mit Votypka vollends überein, mehr zu Social-VR gibt es in unserem Test zur Kneipensimulation Pool Nation VR.

Um die soziale Erfahrung authentischer zu gestalten, werden Handtracking-Controller und eine spezielle Technologie für die Synchronisation von Lippenbewegungen eingesetzt. Das soll die Avatare glaubhafter machen. Mit einer Veröffentlichung ist daher wohl frühestens Ende des Jahres zu rechnen, denn erst dann kommen auch die Touch-Controller für die Oculus-Rift-Brille auf den Markt.

Der Artikel von DigitalSpy wurde offenbar zu früh veröffentlicht und zwischenzeitlich wieder offline genommen, ist aber noch im Google Cache samt ersten Screenshots oder alternativ bei Reddit einsehbar. Wer sich für einen authentischen VR-Rundgang auf der ursprünglichen Enterprise interessiert, sollte sich das  “EnterpriseD 3D Construction”-Projekt für Oculus Rift näher anschauen.

| Source: DigitalSpy | Via: Reddit | Featured Image: Pixabay