0

Virtual Reality: “The Invisible Hours” verspricht ein einzigartiges Spielkonzept

von Tomislav Bezmalinovic4. April 2017

Sieben Menschen, ein Haus und ein ungeklärter Mordfall. Das sind die Zutaten von “Invisible Hours”, einem VR-Spiel, das aus der Feder Agatha Christies stammen könnte und ein bisher einzigartiges Spielkonzept vorstellt.

Das Landhaus Nikola Teslas liegt fernab der Zivilisation auf einer kleinen Insel. Während nach und nach sieben Gäste eintreffen, zieht ein Sturm über dem Eiland auf. Als die Gäste wenige Stunden später den genialen Erfinder ermordet vorfinden und wegen des Unwetters die Insel nicht verlassen können, beginnen die Gäste unter sich nach dem unbekannten Täter zu suchen.

Der Spieler schlüpft nicht in die Rolle eines der Charaktere, sondern eines Hausgeistes, der durch Wände gehen und die Gäste unbemerkt observieren kann. Das Beobachten und Zuhören wird damit zum zentralen Spielelement. Die Geschehnisse im Haus entfalten sich derweil unabhängig davon, wo man sich aufhält. Das bedeutet, dass man die Geschichte wiederholt in Gang setzen muss, um alle Einzelheiten aufzudecken.

Im Geiste des Kriminalromans

Der Interaktionsspielraum beschränkt sich folglich darauf, wann man sich wo aufhält. Der Beschreibung der Entwickler lässt sich nicht entnehmen, dass man Einfluss auf die Figuren, die Umgebung oder den Ausgang der Geschichte hat. Für ein Computerspiel ist das ein geradezu revolutionäres Spielkonzept.

Die eigentliche Interaktion findet dann nicht mehr auf der Ebene starrer Spielmechaniken und vorprogrammierter Erzählpfade statt, sondern im Kopf des Spielers. The Invisible Hours kommt damit dem Leseerlebnis eines Kriminalromans sehr nahe. In diesem gibt es nebst den Protagonisten ebenfalls einen Geist, der außerhalb der Geschichte steht, aber Zeuge einer Reihe von Ereignissen ist, die er Puzzleteilen gleich zu einem stimmigen Ganzen zusammenfügt. Dieser Geist ist der Leser.

The Invisible Hours soll später in diesem Jahr für HTC Vive, Oculus Rift und Playstation VR erscheinen. Wer bis zum Erscheinen eine Alternative sucht, dem kann ich das VR-Krimispiel Dead Secret empfehlen.

| Featured Image: Tequila Works

Empfohlene Artikel: