1

Virtual Reality: Über die Feiertage stieg das Interesse an VR-Pornos

von Tomislav Bezmalinovic31. Dezember 2016

Zwei Pornoseiten melden, dass das Interesse an ihrem VR-Angebot während der Feiertage stark zugenommen habe.

“Wir haben an Weihnachten einen gewaltigen Besucherzustrom verzeichnen können”, verrät Daniel Peterson, der CEO von VRPorn gegenüber VR Scout. Die Seite bietet ausschließlich VR-Filme an. Laut Daten von Google Analytics hätten sich die Seitenbesuche am 25. Dezember verdoppelt. “Sogar nach Weihnachten ist der Traffic noch dreimal so hoch wie sonst,” sagt Peterson und fügt hinzu: “Es ist wie ein Tsunami, der nicht zurückweicht.”

Das gesteigerte Interesse dürfte auf mobile VR-Brillen zurückzuführen sein

Peterson glaubt, dass dieses Jahr viele VR-Brillen unter dem Weihnachtsbaum gelegen und dass die Besitzer sich über die Feiertage auf die Suche nach Inhalten begeben hätten. Dass sei laut dem CEO den großen Techfirmen zu verdanken. Diese hätten vorab ordentlich die Werbetrommel gerührt, glaubt Peterson.

“Wenn wir all die Werbung für VR von Unternehmen wie Samsung und Google sehen, dann scherzen wir, dass sie für uns Werbung machen”, sagt Peterson. “Wenn VR wächst, wachsen wir auch.” Da sich Peterson auf Samsung und Google bezieht, dürfte er mobile VR-Brillen wie Gear VR und Daydream View meinen und nicht die teuren Highend-Modelle aus dem Hause Oculus, HTC und Sony.

Mobile Virtual Reality und VR-Pornografie ergänzen sich gut, da die größten Mankos mobiler VR-Brillen, wie die geringe Leistungsfähigkeit, das Fehlen räumlichen Trackings und voll funktionsfähiger Bewegungscontroller, beim Betrachten von VR-Pornos nicht auffallen.

VR-Pornos als Treiber der Industrie

Auch auf Pornhub, der größten Pornoseite überhaupt, stieg das Interesse an VR-Filmen über die Feiertage überdurchschnittlich stark. Corey Price zufolge konnte Pornhub während dieser Zeit mehr als eine Million tägliche Suchanfragen für VR-Clips verzeichnen. Das sei doppelt so viel wie sonst, sagt der CEO. “Es sieht aus, als wären wir alle ein bisschen unartig gewesen über die Feiertage.”

Marktforschern der Investmentbank Piper Jaffray sehen in Pornos nach Spielen und Live-Sportübertragungen den größten Treiber für Virtual Reality. In einer Studie prognostizieren die Analysten, dass das Geschäft mit VR-Pornografie bis 2025 ein Milliardenbusiness sein wird.



| Featured Image: Sara X Mills via Youtube

Empfohlene Artikel: