0

Virtual Reality: Virtuell eine Vorlesung in Harvard besuchen

von Matthias Bastian24. September 2016

Die renommierte Harvard Universität bringt die Virtual Reality in die Lehre. Was wohl aus dem Numerus Clausus wird, wenn die Telepräsenz einmal völlig überzeugend funktioniert?

Nur rund fünf Prozent der Studierenden, die sich an der Harvard Universität bewerben, werden zum Studium zugelassen. Die Telepräsenz mittels VR-Brille könnte zukünftig deutlich mehr Interessierten die Möglichkeit geben, zumindest gefühlt vor Ort am Unterricht der Elite-Uni teilzunehmen. Ein erster VR-Kurs zeigt, dass das schon recht ordentlich funktioniert.

Mit einer 360-Grad-Kamera filmt die Harvard-Uni den Kurs “CS 50”, eine Einführung in die Computerwissenschaft und “die Kunst des Programmierens”. Der Kurs ist unter dem Titel CS50x seit einigen Jahren kostenlos auf der E-Learning-Plattform Edx verfügbar und gehört zu den beliebtesten E-Learning-Angeboten überhaupt. In der Vergangenheit sprachen bekannte Tech-Unternehmer wie Facebook-Chef Marc Zuckerberg oder Microsofts Steve Ballmer im Rahmen des Kurses. Nun findet die berühmte Lehrveranstaltung erstmals den Weg in die VR-Brille.

Studieren in der virtuellen Realität

Die erste Unterrichtseinheit ist bereits verfügbar und kann via Facebook-Video oder YouTube mit allen gängigen VR-Brillen angesehen werden. Weitere Aufzeichnungen folgen in den kommenden Wochen.

Aufgenommen werden die Videos mit Nokias Ozo. Die Kamera filmt in 360-Grad und stereoskopischem 3D bei einer Auflösung von 4K und mit 60 Bildern pro Sekunde. Ozo kostet rund 40.000 Euro und gehört zu den hochwertigeren Geräten am Markt. Für die Aufzeichnung wurde die Kamera direkt in der ersten Reihe platziert – die ist jetzt reserviert für Streber und VR-Gäste. Den Virtual-Reality-Studierenden wird ergänzend ein 2D-Screen eingeblendet, der die Folien des Lehrenden direkt am virtuellen Sitzplatz anzeigt.

Zwar kämpft die Aufnahme mit der wie gehabt zu geringen Auflösung, dennoch ist die Wirkung der Bilder deutlich eindrücklicher als am herkömmlichen Monitor. Man fühlt sich in der Tat ein wenig so, als würde man Platz nehmen in dem berühmten Vorlesungssaal und seine Kommilitonen links und rechts abchecken.

| Featured Image: CS50 / Harvard (Screenshot bei YouTube)