0

Virtual Reality: VR-Filmfestival in Berlin und Köln im März

von Carolin Albrand19. Februar 2016

Bereits im vergangenen Jahr tourte das Kaleidoscope VR-Filmfestival durch die USA, mit dem Ziel, die besten VR-Filme und -Erfahrungen einem größeren Publikum zu zeigen. In 2016 gibt es auch zwei Stationen in Deutschland.

Die Tour startet am 1. März in Paris und kommt am 18. März in Köln und am 22. März in Berlin an. Die Veranstaltung beginnt jeweils ab 19 Uhr. Die Ticketpreise liegen bei 15 bis 25 Euro, für Studenten gibt es einen Rabatt. Für 99 Euro bekommt man ein VIP-Ticket, mit dem man eine Stunde früher Zugang zu den VR-Filmen hat und den Rest des Abends nicht anstehen muss.

Insgesamt sind rund dreißig Virtual-Reality-Erfahrungen am Start, der größte Teil davon sind 360-Filme, die mit Gear VR demonstriert werden; auch einige Weltpremieren wird es auf der Tour geben. Wer eher auf HTC Vive wartet, für den könnte sich der Besuch ebenfalls lohnen: Google zeigt “Tilt Brush”, eine VR-App für die Vive-Brille, bei der man im virtuellen Raum zeichnen und gestalten kann. Das komplette Programm des Filmfestivals kann man hier einsehen.

Ein besonderes Highlight gibt es für alle diejenigen, die selbst VR-Filme produzieren und sich für neue Kameratechnologien interessieren. Auf dem Filmfestival wird Nokias neue VR-Kamera Ozo ausgestellt. Die kugelförmige 360-Grad-Kamera ist speziell für professionelle Filmemacher und Aufnahmestudios gebaut und der Preis liegt bei ordentlichen 60.000 US-Dollar. Die Kamera kann 360-Videos in stereoskopischem 3D live an VR-Brillen streamen, ein Feature, das man vor Ort auch austesten kann. Bisher dürfen nur ausgewählte Filmstudios mit Ozo arbeiten, so ein Gerät bekommt man also nicht alle Tage zu sehen.

Tickets für das Filmfestival kann man hier reservieren. Wer in Köln oder Berlin als Freiwilliger mithelfen will, bekommt man ein kostenloses VIP-Ticket und kann sich die zahlreichen Demos vorab anschauen. Zusätzlich gibt es noch ein T-Shirt und Verpflegung vor Ort. Als Freiwilliger kann man sich hier anmelden.

Ziel des Kaleidoscope Filmfestivals ist es, die Konversation über Virtual-Reality-Filme in Gang zu bringen. Wir wollen einen Raum schaffen, wo unabhängige Künstler auf das Publikum treffen und Virtual-Reality-Filme erlebt und diskutiert werden können. Zum Line-Up gehören ausgewählte VR-Produzenten und wir sind gespannt darauf, diese immersiven und interaktiven Geschichten mit einem Publikum zu teilen. Michael Breymann, Mitgründer Kaleidoscope

| SOURCE: Kaleidoscope VR
| FEATURED IMAGE: MAD GOD (VR-Film, Exponat auf dem Filmfestival)