0

Virtual Reality: Woojer arbeitet an haptischer Weste

von Tomislav Bezmalinovic24. September 2016

Damit die virtuelle Welt lebensecht erscheint, müssen physische Widerstände auf den Körper wirken. Aber wie soll man das umsetzen? An der Tokyo Game Show hat das New Yorker Unternehmen Woojer eine haptische Weste vorgestellt, die mittels Schallwellen äußere Einwirkungen auf den Körper simuliert und seine Träger erbeben lässt.

Das Produkt hört auf den schlichten Namen “Vest” und spannt sich wie eine kugelsichere Weste eng um den Oberleib, wobei die Arme und der Unterbauch freiliegen. Über sechs kleine Lautsprecher, von denen vier im Brustbereich und zwei am Rücken zu liegen kommen, werden Töne im Frequenzbereich von 0-500 Hz erzeugt. Die dabei entstehenden Schallwellen werden an den Körper weitergegeben und erzeugen Vibrationen.

Diese können benutzt werden, um in VR-Anwendungen äußere Einwirkungen auf den Körper zu simulieren, wie zum Beispiel Schläge oder physische Widerstände. Woojer arbeitet an einer Software, die es Entwicklern ermöglicht, für haptische Effekte in Spielen und Anwendungen gezielt auf die Lautsprecher zuzugreifen. Eine Bibliothek von mehr als 400 Klängen ermöglicht dabei eine Nuancierung der Effekte.

Auch für Filme und Musik geeignet

Die Weste soll nicht nur für Anwendungen im Bereich der virtuellen Realität zum Einsatz kommen, sondern kann ebenso beim Betrachten von Filmen oder beim Musikhören verwendet werden. Dabei analysiert sie das klangliche Ausgangsmaterial und gibt dieses dynamisch an den Körper weiter. Auf der Facebookseite des Unternehmens sind Videos zu sehen, die Reaktionen von Messebesuchern zeigen, die die Weste ausprobiert haben.

Woojer will das Produkt bereits Ende 2016 auf den Markt bringen. Ein Preis wurde noch nicht genannt. Wer sich auf der Internetseite des Unternehmens registriert, erhält einen Preisnachlass von 30% auf das fertige Produkt.

| Featured Image: Woojer