Update vom 11. Mai 2018:

HTC hat uns darum gebeten, den folgenden Text zu veröffentlichen:

Entwickler, die sich über diese Website – http://www.vive.com/focus – registrieren und ein Developer-Kit beantragen, können einen Gutschein über ~$200 Rabatt (in der jeweiligen Landeswährung) erhalten. HTC Vive evaluiert die Kriterien der Bewerbungen, damit die Coupons an die Entwickler mit den vielversprechendsten und wirkungsvollsten Projekten gehen. Diese Entwickler erhalten per E-Mail einen Gutscheincode, der dann beim Kauf beantragt werden kann. Diese Codes verfallen am 4. Juni.

Ursprünglicher Artikel vom 5. Mai 2018:

Vive Focus: Entwickler-Verkauf in Europa startet mit sattem Rabatt für 450 Euro

HTC startet den Verkauf von Vive Focus an registrierte Entwickler in Europa. Diese werden mit einem deutlichen Rabatt geködert.

Im Januar 2018 veröffentlichte HTC Vive Focus in China zu einem Preis von umgerechnet rund 600 US-Dollar. Ende März kündigte das Unternehmen dann den Verkauf im Westen an, allerdings ohne einen Zeitpunkt zu nennen.

Der viel beachtete Marktstart von Oculus Go sowie der US-Launch von Lenovos weitgehend bau- und funktionsgleicher autarker Daydream-Brille Mirage Solo dürfte HTC unter Zugzwang setzen, die Focus-Brille möglichst schnell in weiteren Ländern anzubieten. Wie Mirage Solo bietet Vive Focus 3D-Raumbewegung in Kombination mit einem 2D-Controller.

Registrierte Entwickler aus Europa ködert HTC jetzt mit einem satten Rabatt: 200 Euro Preisnachlass gibt es ab sofort bis zum 4. Juni 2018 auf eine Bestellung. Der Gesamtpreis für Vive Focus inklusive Porto liegt bei 464 Euro. Ohne Rabatt kostet die Brille 650 Euro.

Die Rabattcodes werden pro registriertem Entwickler-Account vergeben und können nicht geteilt werden. Ein Versanddatum ist nicht bekannt, offenbar handelt es sich noch um eine Vorbestellung. Bei der Bestellung wird allerdings der Versandstatus “auf Lager” angegeben.

Neuigkeiten zum weltweiten Marktstart von Vive Focus dürfte es Ende Mai auf der Vive-Ökosystem-Konferenz in China geben. Weitere Informationen zur Vorbestellung gibt es auf der offiziellen Entwickler-Seite von HTC.

HTC ködert Entwickler mit einem deutlichen Rabatt für Vive Focus. Bild: VRODO

HTC ködert Entwickler mit einem deutlichen Rabatt für Vive Focus. Bild: VRODO

HTC macht mit Vive Focus einen Alleingang

Vive Focus war ursprünglich wie Mirage Solo fürs Daydream-Ökosystem geplant und wurde erstmals im Mai 2017 von Googles VR-Chef Clay Bavor angekündigt. Allerdings verabschiedete sich HTC im vergangenen November überraschend aus der Kooperation mit Google.

Einen offiziellen Grund nannte keines der beiden Unternehmen. Aber HTCs Intention dürfte klar sein: Allein die Einnahmen aus den Hardware-Verkäufen reichem dem Unternehmen nicht.

Stattdessen soll über Vive Focus die eigene Inhalteplattform Viveport gestärkt werden. Diese hat in China einen guten Stand, da dort SteamVR nicht verfügbar ist. Im Westen spielt Viveport bislang kaum eine Rolle.

Weiterlesen über Vive Focus:


Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast #115: Oculus Rift 2, Pimax Vorbestellstart, AWE 2018 | Alle Folgen anhören


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.