Update vom 04. April 2018:

Digility 2018

HTC kündigt das Vive Pro Starter Kit für Europa an. Es kostet 1178 Euro.

Im Paket enthalten sind wie in den USA die Vive-Pro-Brille, zwei Vive 1.0-Controller und zwei 1.0 Basisstationen.

Wer von HTC Vive zu Vive Pro upgraded, erhält ein Viveport-Guthaben im Wert von 85 Euro sowie ein Viveport-Abo für ein Jahr.

Ursprünglicher Artikel vom 03. April 2018:

Vive Pro: HTC kündigt Vive Pro Starter Kit für die USA an, verschenkt Spiele

Planänderung bei HTC: Vive Pro gibt es jetzt doch schon zum Marktstart mit Trackingsystem und Vive-Controllern. Es ist allerdings das alte Zubehör von HTC Vive. Welche der Ankündigungen Europa betreffen, ist noch nicht klar.

Ursprünglich sollte die Pro-Brille zum Marktstart nur einzeln verkauft werden, ohne Zubehör. Dafür gibt’s einen guten Grund: Vive Pro hat schon die Sensoren für die zweite Generation SteamVR-Tracking 2.0 verbaut, das alte Zubehör läuft jedoch auf 1.0-Basis.

Vive Pro ist zwar rückwärtskompatibel, wirklich sinnvoll ist der Gerätemix aber nur bei einem Upgrade der alten Brille, nicht beim Neukauf. SteamVR 2.0 erscheint erst Ende des Jahres.

Im offiziellen Vive-Blog schreibt HTC, dass es davon ausgegangen sei, dass das reine Brillen-Upgrade zum jetzigen Zeitpunkt “die richtige Option für VR-Profis” sei. Die Markteinführung der Profibrille sei Hand in Hand gegangen mit einer Preissenkung für die jetzt Einsteigerbrille HTC Vive.

“Wir haben etwas Verwirrung gestiftet”

Das Feedback zur Vive-Pro-Ankündigung habe HTC verdeutlicht, dass das neue Produktportfolio nicht jedem Interessierten klar sei, insbesondere nicht potenziellen Neueinsteigern. Die Reaktion seitens HTC ist das “Vive Pro Starter Kit”, das ab dem 5. April über die offizielle Webseite verkauft wird.

Es enthält neben der Pro-Brille das SteamVR 1.0 Trackingsystem sowie zwei 1.0-Controller. Informationen zum neuen 2.0-Zubehör und dessen “Relevanz für Geschäftskunden” sollen zeitnah folgen.

Der Preis für das Vive Pro Starter Kit liegt bei 1.099 US-Dollar, das ist rund 150 US-Dollar günstiger als das Starter Kit samt Vive Pro, das erst vor wenigen Tagen unangekündigt im Vive Store auftauchte. Gegenüber dem Einzelverkaufspreis des Zubehörs entspricht das einer Vergünstigung von rund 230 US-Dollar (circa 190 Euro).

Wer das Upgrade von der Standard-Vive auf Vive Pro nimmt und sein altes Zubehör weiterverwendet, bekommt bei Viveport eine Gutschrift über 100 US-Dollar.

HTC Vive wird zwei Jahre alt

Zum zweijährigen Geburtstag der Standard-Vive verschenkt HTC bei Viveport zwischen dem 04. und 08. April vier Titel der Vive Studios an jeden Vive-Besitzer:

  • Front Defense
  • Front Defense Heroes
  • Super Puzzle Galaxy Lite
  • Arcade Saga

Diese Titel können ab 03:01 Uhr am 4. April auf Viveport eingelöst werden. Das Angebot ist bis zum 8. April um 2:59 Uhr verfügbar.

Wer in der gleichen Zeit ein Viveport-Abo abschließt, bekommt es für drei Monate um 50 Prozent vergünstigt. Mit einem Viveport-Abo kann man aus einer vorgegebenen Liste von rund 400 VR-Erfahrungen monatlich fünf herunterladen und uneingeschränkt nutzen.

Weiterlesen über Vive Pro:


Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast #109: Magic Leap im Test und VR-Hype-Zyklus | Alle Folgen anhören


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.