HTC Vive und McLaren Racing stellen eine limitierte Vive-Pro-Version vor. Sie kommt mit neuem Anstrich und einer Formel-1-Boxenstopperfahrung.

Technisch ist die McLaren-Vive-Pro-Edition unverändert, visuell wurde sie auf die Farben des Rennstalls angepasst mit orangefarbenem Akzent.

Zur neu eingefärbten Brille gibt es eine passende Software: “McLaren Garage VR” ist laut HTC ein Multiplayer-Simulationsspiel, bei dem Brillenträger Teil des McLaren-Boxenteams werden. Andere Spieler können zum Beispiel bei einem Reifenwechsel herausgefordert werden. Außerdem kann McLarens aktuelle Box in raumfüllender Virtual Reality untersucht werden.

Das “Vive Pro McLaren Limited Edition”-Paket beinhaltet ein kostenloses sechsmonatiges Viveport-Abo, bei dem Nutzer exklusiv das McLaren-Garage-VR-Erlebnis und die Rennsimulation „RFactor2“ als McLaren-Edition herunterladen können.

Das Paket ist ab heute in ausgewählten Märkten und in HTCs eigenem Store erhältlich. Es kostet 1.550 Euro.

Die McLaren-Software ist für alle Nutzer via Viveport verfügbar, allerdings nur für Besitzer der McLaren-Brille auch im Abo enthalten.

Weiterlesen über Vive:


Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast #121: VR-Wachstum, StarVR-Pleite und KI-Rendering | Alle Podcast-Folgen


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.