0

Volkswagen nutzt Datenbrillen in der Logistik

von Matthias Bastian25. November 2015

Mitarbeiter im Volkswagen Werk in Wolfsburg sollen sich die Arbeit zukünftig mit einer Datenbrille erleichtern. Die Brille wird bereits in der Logistik erfolgreich eingesetzt.

Nach einer dreimonatigen Testphase geht die Datenbrille jetzt in den Serieneinsatz. Unterstützen soll sie in erster Linie bei der Zusammenstellung von Einzelteilen und Waren. Der Mitarbeiter bekommt dabei ganz im Sinne der Augmented Reality relevante Arbeitsinformationen automatisch in das Sichtfeld eingeblendet, beispielsweise den Entnahmeplatz einer Ware oder die dazugehörige Nummer. Bedient wird die Kamera sowohl über Touch- als auch Sprachsteuerung, damit der Mitarbeiter bei der Arbeit beide Hände frei hat und nicht eingeschränkt wird. Zusätzlich ist eine Kamera an der Datenbrille angebracht, die als Barcode-Scanner fungiert und über ein Ampel-System richtig oder falsch entnommene Teile einfärbt.

“Die Digitalisierung hält zunehmend Einzug in die Produktion. Mit der Datenbrille heben wir die Zusammenarbeit zwischen Menschen und Systemen auf ein neues Niveau.” Reinhard de Vries, Leiter Werkslogistik Wolfsburg

Die Brille wird von den Mitarbeitern auf freiwilliger Basis genutzt, rund 30 VWler arbeiten bereits damit. Da die bisher gemachten Erfahrungen positiv sind, ist geplant, die Augmented-Reality-Brille zukünftig auch in anderen Bereichen einzusetzen. Der Betriebsrat von VW sagt: “Der Nutzen von neuer Technik wie den Datenbrillen lässt sich nur dann vernünftig bewerten, wenn wir sie auch im Serieneinsatz checken. Dabei gehen die Kolleginnen und Kollegen unvoreingenommen an die Sache. Neben Kriterien wie Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin ist es dem Betriebsrat wichtig, dass die Erfahrungen der Beschäftigten aufgenommen werden und dann auch in den Arbeitsalltag einfließen.”

Auch Google hat das spezielle Potenzial von Datenbrillen für die Arbeit erkannt und startet die Initiative “Glass at Work”. Ein neuer Prototyp ist in der Mache, der speziell für die Nutzung im Büro oder der Lagerhalle gedacht ist. Google arbeitet mit rund zehn Unternehmen gemeinsam daran, sinnvolle Apps für eine neue Version der Datenbrille zu entwerfen. Weitere Einsatzgebiet von Augmented Reality in der Automobilbranche gibt es hier – unter anderem versucht es Hyundai mit einem interaktiven Nutzerhandbuch. Eine Übersicht über aktuelle Datenbrillen gibt es hier.

| QUELLE: VW
| FEATURED IMAGE: obs/VW Volkswagen AG