Volkswagen tut sich mit der Stanford Universität zusammen und testet ein experimentelles Haptik-Gerät, das digitale Oberflächen und Konturen spürbar machen kann.

Laut eines Berichts des Wall Street Journals haben sich Ingenieure aus Wolfsburg mit Forschern der Stanford Universität zu einem Anfass-VR-Projekt zusammengefunden. Gemeinsam adaptieren sie ein Formendisplay für das Auto-Design mit der VR-Brille.

Das Display besteht aus bis zu 500 Aluminiumstiften, die passend zur Kontur eines virtuellen Objekts ein- und ausgefahren werden können. Der Nutzer streicht mit der Hand über die Stifte hinweg und kann so die Oberfläche des virtuellen Objekts ertasten.

Die Stifte samt Motorblock sind auf einem rollbaren Unterbau angebracht, der wiederum der Handbewegung des VR-Brillenträgers folgt. So können größere Flächen ertastet werden. Die Stäbe sollen Formen wie Pyramiden, Kreise, Boxen und Ähnliches darstellen können. Ein Formendisplay kostet bis zu 6.000 US-Dollar.

VR-Entwicklung soll Kosten reduzieren

“Wenn man ein neues Auto entwickelt, dauert das lange und man muss teure Prototypen bauen, um verschiedene Funktionen zu validieren – die Prototypen sind sehr, sehr teuer”, sagt Frank Ostermann, der das Virtual Engineering Labor bei Volkswagen leitet.

Die VR-Brille und die Haptik-Einheit sollen einzelne Elemente wie Knöpfe und Rädchen auf einem digitalen Armaturenbrett besser erlebbar machen und so den Aufwand für die Herstellung eines physischen Prototyps reduzieren. Das Haptik-Projekt mit Stanford läuft seit rund einem Jahr.

Mit Anfass-VR kann ein digitales Armaturenbrett berührt werden. Bild: Volkswagen

Mit Anfass-VR kann ein digitales Armaturenbrett berührt werden. Bild: Volkswagen

In einem nächsten Schritt soll die haptische Auflösung des Formendisplays erhöht werden. Derzeit sind die Stifte mit einem Abstand von sieben Millimeter angeordnet. Der Mensch soll aber eine Haptik-Auflösung unter einem Millimeter erfühlen können.

Weiterlesen über Haptik-VR:


Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast #104: Magic-Leap-Launch und KI-Persönlichkeitsanalyse | Alle Folgen anhören


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.