1

VR Awards: Oculus Rift ist die “VR-Brille des Jahres”

von Matthias Bastian10. Oktober 2017

In London fanden die VR Awards statt, eine Virtual-Reality-Preisverleihung, die von Unternehmen und Personen aus der VR-Szene finanziert und unterstützt wird. Jetzt stehen die Gewinner fest.

Die 38 Mitglieder der Jury kommen alle aus der VR-Branche, darunter hauptsächlich Analysten, Investoren und Vertreter aus Unternehmen. Die Gewinner der Awards wurden mit einem Punktesystem bestimmt. Offizielle Sponsoren der Premiere waren unter anderem AMD und der Softwarehersteller Foundry.

In der Königsdisziplin “Beste VR-Brille” setzte sich Oculus Rift gegen HTC Vive, Playstation VR, OSVR von Razer und StarVR von Starbreeze durch. Passend dazu konnten die 3D-Controller Oculus Touch die Auszeichnung für das beste Zubehör gewinnen. Googles Daydream View wurde zur besten mobile VR-Brille gekürt.

IKEA gewinnt VR-Preis fürs Marketing

Interessanter – und irgendwie auch kurioser – sind die Auszeichnungen für die beste Software. So konnte IKEA für eine virtuelle Küchenbegehung inklusive Köttbullar braten und Haustierperspektive den Preis für den kreativsten VR-Einsatz im Marketing gewinnen.

VR-Erfahrung des Jahres wurde Googles Mal- und Zeichen-App Tilt Brush, die seit dem Marktstart im März 2016 kontinuierlich ausgebaut und verbessert wurde. Spiel des Jahres wurde die Roboballerei Raw Data. Die beste interaktive und gleichzeitig filmische VR-Erfahrung ist laut der Jury Allumette von den Penrose Studios.

Das derzeit hochwertigste Arcade-Erlebnis soll die VR-Spielhalle The Void aus den USA bieten, die in ihrem Mixed-Reality-Metier noch beinahe konkurrenzlos ist. Eindrücke aus dem Ableger in Dubai stehen hier.

Der Preis für das innovativste VR-Unternehmen ging an G’Audio Lab, das sich auf authentischen Raumklang für die VR-Brille spezialisiert hat. Das Startup des Jahres wurde Livelike, hier geht es um das Live-Streaming von Sport-Events, aufbereitet als soziales VR-Erlebnis mit Avatar-Freunden.

Beste B2B-Trainingssoftware ist laut der VR-Awards-Jury der aufwendige Kransimulator von ITI VR (siehe Video unten). Der nützlichste Einsatz im Bereich Gesundheit geht an das Konzept ImmersiCare, bei dem an Demenz erkrankte Senioren Orte aus ihrer Vergangenheit virtuell besuchen können (zweites Video unten).

Empfohlene Artikel: