Es gibt sie noch, die neugierigen Pioniere, die kuriose Gadgets für VR-Brillen bauen. Der Brillenaufsatz “Facepush” simuliert Boxschläge und andere Drucksituationen.

Ingenieure und Programmierer zweiter Universitäten in Japan und Taiwan entwickelten gemeinsam “FacePush”. Der Name ist Programm: Ein hydraulisches System simuliert synchron zur VR-Erfahrung Druck (2.7 kPa oder 3.375 kPa) auf das Gesicht.

Dafür werden zwei Motoren links und rechts an der VR-Brille angebracht. Zusätzlich sitzt ein Mini-Computer auf der Kopfmitte, der die Motoren mit Daten versorgt.

Wenn der Brillenträger eine reinbekommt, wird der Anpressdruck erhöht, links, rechts oder mittig. Bild: Chang / Tseng

Wenn der Brillenträger eine reinbekommt, wird der Anpressdruck erhöht, links, rechts oder mittig. Bild: Chang / Tseng

Über einen Rollenmechanismus erhöhen die Motoren den Anpressdruck der VR-Brille ans Gesicht just in dem Moment, in dem der VR-Brillenträger virtuell einen Druckmoment erlebt, beispielsweise von einem Fausthieb getroffen wird oder ins Wasser eintaucht. Alternativ kann das Drucksystem in einer 360-Grad-Umgebung den Blick des Nutzers führen.

Die Motoren werden links und rechts an der VR-Brille mit Klettband angebracht. Bild: Chang / Tseng

Die Motoren werden links und rechts an der VR-Brille mit Klettband angebracht. Bild: Chang / Tseng

Da es zwei Motoren gibt, links und rechts, kann Facepush Druck sogar lokal verorten. Bekommt ihr also eine aufs linke Auge, spürt ihr nur dort den Druck. Einem ersten Nutzertest zufolge mit mehreren Probanden soll das die Immersion in passenden Anwendungen deutlich steigern.

Das System hat laut den Entwicklern noch Schwachstellen: Zum einen erhöht es das Gewicht der VR-Brille, zum anderen sind die Motoren hörbar. Die zusätzliche Verkabelung erschwert das Brillenaufsetzen. Vom visuellen Nerdfaktor ganz zu schweigen – jetzt hat man neben der klobigen Brille auch noch mechanische Wackelöhrchen im Gesicht.

Die Entwickler wollen Facepush verbessern und den Mechanismus für Haptiksimulation an anderen Körperstellen einsetzen.

Mehr über Haptik-VR lesen:


Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast #115: Oculus Rift 2, Pimax Vorbestellstart, AWE 2018 | Alle Folgen anhören


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.