0

VR for Impact: HTC stellt die ersten drei unterstützten Projekte vor

von Tomislav Bezmalinovic22. April 2017

Im Januar stellte HTC auf dem Davoser Weltwirtschaftsforum eine neue Initiative vor. Mit “VR for Impact” sollen gemeinnützige VR-Projekte unterstützt werden, die mit den von den Vereinten Nationen definierten Zielen der nachhaltigen Entwicklung im Einklang stehen. Rund 1.400 Eingaben soll HTC in den vergangenen Monaten erhalten haben. Am heutigen Tag der Erde stellt das Unternehmen die ersten drei Projekte vor, die es fördern will.

SpaceVR

Nur sehr wenige Menschen hatten bisher Gelegenheit, die Erde vom Weltall aus zu sehen. Frank White sprach in seinem Buch “The Overview Effect” mit Astronauten, die erzählten, wie dieser Anblick ihre Perspektive auf die Menschheit und ihre Heimat veränderte.

SpaceVR möchte diese Erfahrung jedem Menschen ermöglichen und schießt diesen Sommer einen Satelliten namens “Overview 1” ins Weltall. Dieser wird mit Hilfe zweier 4K-Sensoren neun Monate lang jeden Monat zwei bis drei Stunden 360-Grad-Filmmaterial aus dem Erdorbit aufzeichnen und mittels Radiowellen zur Erde senden.

“Ich sah, was mit Astronauten nach dieser Erfahrung geschehen ist. Ich sah, dass sie zu besseren Menschen wurden, die sich anderen Leuten verbundener fühlten, weil sie unseren Ort im Universum sahen. Mir wurde bewusst, dass wir in einer anderen Welt leben könnten, wenn diese Erfahrung jedem Menschen zugänglich wird,” sagt der CEO SpaceVR Ryan Holmes.

Mehr Informationen zum Projekt gibt es auf der offiziellen Internetseite.

Tree

In diesem VR-Erlebnis kann man sehen und fühlen, was es heißt, ein Baum zu sein: Vom Samen, der in einem Regenwald eingepflanzt wird, bis zum ausgewachsenen Baum, erlebt man das Wachstum des grünen Riesen an sich selbst mit: Der eigene Körper wird zum Stamm und die Arme zu Ästen, die sich in alle Richtungen ausbreiten. Das Erlebnis endet tragisch mit der Abholzung des Regenwalds. Tree thematisiert die systematische Entwaldung, die eine der Hauptursachen für die Klimaerwärmung ist.

Mehr Informationen zum Projekt gibt es auf der offiziellen Internetseite.

The Extraordinary Honey Bee

Diese 360-Grad-Dokumentation handelt von der Rolle der Bienen im globalen Ökosystem und wie dieses durch ihr Sterben bedroht wird. Der Zuschauer wird auf die Größe einer Biene geschrumpft und erlebt hautnah die Gefahren mit, die Kolonien ausgesetzt sind. Dabei werden Mittel und Wege aufgezeigt, wie Menschen die Bienenvölker vor dem Aussterben bewahren können.

| Featured Image: HTC

Empfohlene Artikel: