In den 90er Jahren entwickelte VR-Pionier Tony Parisi die erste Programmiersprache für Web-VR. Jetzt spricht er als XR-Evangelist für das Engine-Unternehmen Unity. In 5G-Technologie vermutet er den Katalysator für die Mixed Reality.

Geht es nach Parisi, dann wird die Mixed Reality das Anwendungsszenario, das 5G-Technologie überhaupt erst rechtfertigt. Das ultraschnelle Mobilnetz bringe zwei wesentliche Vorteile: einen viel höheren Datendurchsatz bei geringer Latenz.

Laut Parisi beeinflusst 5G die XR-Entwicklung “in wenigen Jahren” grundlegend und in vielen Bereichen:

  • Schnelle Downloads ermöglichten größere, komplexere Spielewelten sowie frustfreie Updates.
  • Geräte könnten kleiner gebaut werden, wenn Renderdaten direkt aus der Cloud zugespielt würden.
  • Besonders profitieren soll 360-Video, das durch zu geringe Bandbreiten signifikant zurückgehalten werde. Mit 5G würden die Rundumvideos zu einem Alltagsformat.
  • Volumetrische Aufnahmen, bei denen man sich frei in einer Szene und um Schauspieler herum bewegen kann, würden immer besser. Aufgrund der großen Datenmengen sei der Vertrieb aber schwierig. Mit 5G sei dieses Problem behoben.
  • Auch die AR-Cloud, die flächendeckend ein digitales Gitternetz über die reale Welt legen soll, um beide Ebenen audiovisuell miteinander zu vermischen, würde eines Tages von einem schnellen 5G-Netzwerk angetrieben.

Wer diese Prognosen für übertrieben hält, den erinnert Parisi an den Start der 4G-Netze. Zu deren Anfangszeit habe er auch nicht geglaubt, dass man etwa zehn Jahre später Live-Konzerte via Smartphone an Freunde streamen könne.

“4G hat das Smartphone zu dem gemacht, was es heute ist, und ohne es wären wir nicht da, wo wir als Gesellschaft sind”, schreibt Parisi. “Ist es so verrückt, zu denken, dass 5G zu etwas führen wird, das genauso erstaunlich und transformativ ist?”

Quelle: Medium

Weiterlesen über XR und 5G:


Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast #130: Learntec 2019 und Pimax 5K+ | Alle Folgen


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.