1

VR-Pornos sind die Einstiegsdroge für Virtual Reality

von Tomislav Bezmalinovic9. August 2017

Daniel Peterson betreibt eine der meistbesuchten VR-Pornoseiten. In einem Interview erzählt der CEO, wie es zu der Seite kam, wie sich die Besucher zusammensetzen und weshalb er optimistisch ist, was die Zukunft von Virtual Reality betrifft.

Peterson kam recht früh mit Virtual Reality in Kontakt, als er 2013 das erste Entwicklerkit von Oculus Rift ausprobierte.  “Mir wurde  klar, dass die Technologie weiter fortgeschritten war als viele dachten. Kurz darauf kaufte ich den Domainnamen VRPorn.com, weil ich dachte, dass die Adresse viel wert sein dürfte, wenn Virtual Reality steilgeht”, sagt Peterson gegenüber Gamerevolution.

Die Seite startete als VR-Fanblog und zieht heute weitaus mehr Besucher an als die großen VR-Fachseiten. “Oculus.com ist nach dem Alexa-Ranking die meistbesuchte VR-Seite im Netz, gefolgt von VRPorn.com. Ich habe Virtual Reality immer gemocht, aber ich dachte, sie sei Science-Fiction. Wenn du mir vor einigen Jahren gesagt hättest, dass ich diesen Job haben würde, dann hätte ich dir nicht geglaubt”, sagt Peterson.

Die Besucherzahlen sind auf einem Allzeithoch

Die jüngste Preissenkung von Oculus Rift hat sich laut dem CEO positiv auf die Besucherzahlen ausgewirkt. “Alles, was das Interesse an Virtual Reality steigen lässt, führt auch bei uns zu mehr Besuchern. Wir machen Witze, dass die großen Techfirmen mit jeder großen Ankündigung Werbung für unsere Seite machen. Die Zahl an Besucher ist derzeit so hoch wie noch nie.”

Laut Peterson hat die Mehrheit der Besucher noch gar keine VR-Brille und sucht die Seite aus bloßem Interesse auf: “Millionen von Menschen betreten das VR-Ökosystem nur deshalb, weil sie die VR-Pornografie ausprobieren wollen, von der sie gehört haben.” Bei den Besuchern, die eine VR-Brille besitzen, dominieren wenig überraschend die Smartphone-Halterungen Google Cardboard und Samsung Gear VR.

Peterson sieht kein großes Problem darin, dass Virtual Reality die hohen Erwartungen noch nicht erfüllen kann: “Es geht nicht darum, dass wir noch nicht in der Matrix sind, es geht darum, dass Virtual Reality jetzt möglich ist. Wir befinden uns in der Anfangsphase und die Technologie wird sich exponentiell verbessern. Das ist wie damals, als Leute Pong gespielt haben und dachten, dass Videospiele immer so aussehen würden und heute haben wir fotorealistische 3D-Welten, in denen Millionen von Spielern miteinander interagieren.”

| Featured Image: Oculus / VRODO | Source: Game Revolution

Empfohlene Artikel: