0

VR-Trailer zu “The Assembly” für Oculus Rift, HTC Vive und PSVR

von Matthias Bastian30. Juni 2016

Entwickler nDreams kündigt das First-Person-Adventure “The Assembly” für den 19. Juli 2016 an. Eine Version für Playstation VR soll im Herbst folgen. Das Spiel wurde von Grund auf für Virtual Reality entwickelt, eine normale 2D-Version für den Monitor wird ergänzend angeboten. Der Spieler bewegt sich via Gamepad durch die virtuelle Umgebung. Die Fortbewegungsmethode wurde laut den Entwicklern “durch Spieler getestet” und soll trotz künstlicher Kamerabewegungen stets komfortabel sein. Wer dennoch Probleme mit VR-Übelkeit hat, kann zu jeder Zeit in den “Non-VR-Modus” wechseln, der ein speziell für den Monitor entwickeltes Interface bietet.

Das Spiel stellt das namensgebende Unternehmen “Assembly” in den Mittelpunkt, eine rätselhafte Organisation, die im Geheimen operiert und Experimente fernab der moralischen und gesetzlichen Auflagen durchführt. Sozusagen eine etwas düstere und rein virtuelle Interpretation des Silicon Valley. Die Story greift  ein grundlegendes Thema unserer heutigen Zeit auf: Wie sehr und wie schnell darf Technologie unser Leben verändern und was sind die moralischen Zwickmühlen?

Welche Geheimnisse genau bei “Assembly” vertuscht werden, das muss der Spieler im Spielverlauf herausfinden. Man schlüpft in die Rolle von zwei unterschiedlichen Protagonisten, die verschiedene Positionen im Unternehmen haben. Als Neueinsteiger Madeleine Stone wird man mit einem bizarren Einsteigertraining konfrontiert. Und in Person von Veteran Cal Pearson macht der Spieler eine Reihe an Entdeckungen, die ihn dazu bringen, die bedingungslose Technikgläubigkeit im Unternehmen zu hinterfragen. Beide Protagonisten können die Organisation von innen heraus erforschen und sabotieren. Dafür müssen diverse Prüfungen und Rätseleinlagen gemeistert werden. Die Entscheidungen und das Abschneiden in den Tests beeinflussen den Ausgang des Spiels.

| Featured Image: nDreams (Screenshot bei YouTube)