2

VRODO_cast #003: Virtual-Reality-Interfaces, Googles Daydream-Pläne und virtuelles Feuerballett

von VRODO26. August 2016

In unserer dritten Episode des VRODO_cast geht es zuerst um neue Interfaces für Virtual Reality. Diese Woche stellte das chinesische Unternehmen Dexta Robotics die neueste Version eines Exo-Handschuhs mit haptischem Feedback vor. Der Dexmo-Handschuh erkennt die Form eines virtuellen Objekts und zwingt die Finger mit kleinen Motoren an den Fingergelenken in die richtige Position. Der Widerstand passt zur Beschaffenheit des Objekts. Bei einem Stein werden die Finger starr fixiert, bei einer Gummiente kann man sie noch leicht zusammendrücken. Wir diskutieren das Potenzial des Handschuhs – und mögliche Alternativen. So richtig zufrieden sind wir bislang mit noch keiner Lösung.

Unser zweites Thema ist Googles Daydream-Initiative, die in wenigen Wochen an den Start gehen soll. Der Internetkonzern finanziert im Hintergrund gerade exklusive Spiele und Videos für den Launch. Wir sprechen über die Chancen von Daydream und mögliche Stolpersteine. Einer davon sind die stagnierenden Abverkäufe auf dem Smartphone-Markt. Mobile-VR braucht leistungsfähige Geräte – aber was, wenn die niemand kauft, da das zwei bis drei Jahre alte Smartphone die alltäglichen Ansprüche komplett erfüllt? Kann Virtual Reality mit dem Smartphone einen ausreichenden Anreiz für einen Neukauf bieten?

Zuletzt entdecken wir unsere künstlerisch wertvolle Seite und sprechen über die App Firebird: La Peri für HTC Vive. Die virtuelle Interpretation eines realen Ballettstücks zaubert auch gestandenen Kerlen feuchte Augen – einfach zu schön, was man dort zu sehen bekommt. Für solche “Erfahrungen” ist Virtual Reality doch prädestiniert. Oder?

Viel Spaß mit der neuen Episode!