In Folge 107 des VRODO-Podcasts tauchen wir gemeinsam zum Wrack der Titanic und berichten, was wir dabei gefühlt haben – oder auch nicht. Außerdem gibt es VR-Neuigkeiten von der IFA.

VR-Stadt Hypatia öffnet die Tore

Es kann gar nicht genug Social-VR-Welten geben, denken sich offenbar die Macher der virtuellen Stadt Hypatia. Die Anwendung soll zukünftig mit Altspace VR oder Rec Room in Konkurrenz treten. Hat sie das Zeug dazu? Tobias und Sven sind in Hypatia herumgestreunert und schildern ihre ersten Eindrücke.

Titanic VR

Nach der virtuellen Mondreise in “Apollo 11” bringt das auf VR-Lernen spezialisierte Studio Immersive VR Education die zweite Virtual-Reality-Bildungsreise an den Start: In Titanic VR erlebt man den Untergang des Kreuzfahrtschiffes nach und kann anschließend gediegen zu dessen Wrack hinabtauchen.

Während Tomislav und Sven Tränchen in den Augen hatten, ließ Matthias die VR-Erfahrung völlig kalt. Woher kommt diese emotionale Diskrepanz? Ist Matthias gefühllos und kalt? Sind Tomislav und Sven zu nahe am Wasser gebaut? Und hat eigentlich überhaupt jemand was gelernt? Weil darum ging es ja, oder? Wir sprechen drüber.

Acer VR-Brille Ojo

Microsofts Windows Mixed Reality sendet auf IFA 2018 ein Lebenszeichen, aber anders als gedacht: Auf der IFA enthüllte Acer die VR-Brille Ojo 500. Sie setzt auf Windows Mixed Reality in der Standardkonfiguration mit zusätzlichen Lautsprechern und erstmals einem IPD-Regler. Neu ist außerdem, dass die Brille komplett auseinandergebaut werden kann. Wer braucht das?


Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast #120: Cebit-Erinnerungen, Duplex-Menschen und KI-Vorurteile | Alle Podcast-Folgen


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.