In Folge 116 des VRODO Podcasts geht’s um Künstliche Intelligenz, die wertvolle Portraits generiert und um Oculus Rift S.

Christie’s versteigert KI-Kunst für 432.000 US-Dollar

Im August kündigte das britische Kult-Auktionshaus Christie’s erstmals eine Versteigerung eines Porträts an, das von einer Künstlichen Intelligenz erstellt wurde (wir berichteten). Jetzt wurde es erfolgreich versteigert: 432.000 US-Dollar investierte ein Kunstliebhaber in das KI-Gemälde.

Im Podcast fragen wir uns und andere, ob Künstliche Intelligenz wirklich Kunst generieren kann – oder ob das KI-Gekrakel einfach nur ein algorithmisches Zufallsprodukt ohne Wert und Bedeutung ist.

Danke an unsere Gesprächspartner Holger Volland (Buchautor: Die kreative Macht der Maschinen) und Dr. Christian Gries (Digitalberater für Museen).

2019 soll Oculus Rift S erscheinen (ab 26:30)

Nach einem Bericht der Webseite Techcrunch erscheint 2019 Oculus Rift S, eine moderat verbesserte Version der Oculus-Rift-Brille mit integriertem Trackingsystem und einer höheren Auflösung. Angeblich war Oculus Rift S Ursache für den Abgang des Oculus-Mitgründers Brendan Iribe. Der wollte lieber eine teure Highend-VR-Brille mit allem Schnickschnack auf den Markt bringen, während Facebooks Führungsriege mehr Wert legen soll auf Preis und einen einfachen Einstieg für Interessierte.

Wir nehmen an, dass die Gerüchte stimmen und fragen uns: Kann Oculus Rift S was reißen? Oder stand Iribe auf der richtigen Seite?


Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast #115: Oculus Rift 2, Pimax Vorbestellstart, AWE 2018 | Alle Folgen anhören


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.