0

VRODOCAST #20: Snap schnappt zu, Facebook misst Augenbewegungen, Hololens augmentiert Popstars

von VRODO30. Dezember 2016

In der 20. Episode des VRODOCAST, dem deutschsprachigen Podcast über Virtual Reality und Augmented Reality, widmen wir uns Übernahmen, Eyetracking und einem interessanten Hololens-Konzept.

Das US-Kameraunternehmen Snap kauft die israelischen Computer-Vision-Spezialisten von Cimagine Media ein. Die Übernahme soll bis zu 40 Millionen US-Dollar kosten.

Ein Schwerpunkt von Cimagine Media ist Augmented Commerce, also Verkaufserlebnisse, die mit Augmented Reality erweitert werden. Wir spekulieren, wofür Snap das Startup gebrauchen könnte.

Auch Oculus VR schlägt kurz vor Jahresfrist auf dem Übernahmemarkt zu und gönnt sich das Eyetracking-Unternehmen Eye Tribe. Über die Höhe der Übernahme ist nichts bekannt.

Eyetracking gilt gemeinhin als eine der Schlüsseltechnologien für Virtual Reality, insbesondere wegen der Option auf das Foveated Rendering, das laut Techguru Michael Abrash von Oculus VR Performance um den Faktor zehn freisetzen könnte. Die Technologie ist jedoch so vielseitig, dass sie beinahe in allen Bereichen von VR und AR eingesetzt werden kann.

Die israelische Mixed-Reality-Agentur Octosense visioniert eine Zukunft, in der sich Menschen in Kneipen treffen und gemeinsam Konzerte ansehen, die von Hologrammen berühmter Stars eingespielt werden. Anstatt den Zuschauer mit einer Virtual-Reality-Brille zum Künstler auf die Bühne zu beamen, kommt der Künstler auf die nächstgelegene Bühne zum Augmented-Reality-Nutzer.

Technisch ist diese Vision noch weit von der Umsetzbarkeit entfernt – es dürften Jahre vergehen, bis man es in der Qualität darstellen kann, wie es Octosense im Demovideo zeigt. Dennoch ist das Konzept so interessant, dass es uns einen Gedanken wert ist.

Zuletzt gibt es noch einen Ausblick auf die CES 2017, die kommende Woche startet. Aufgrund der CES kommt der Podcast nächste Woche voraussichtlich erst am Wochenende. Viel Spaß mit dem aktuellen Cast!

Empfohlene Artikel: