Im VRODOCAST #27, dem deutschsprachigen Podcast über Augmented Reality und Virtual Reality, sprechen wir über Sonys räumliches Musikvideo, HTCs mobile VR-Brille und neue Cybersportarten, die nur in Virtual Reality funktionieren.

Gute Nachrichten gab es in dieser Woche im Bereich räumliche VR-Videos. Sony präsentierte ein volumetrisches Video mit räumlicher Bewegungserkennung, das in mühevoller Kleinstarbeit und mit viel technischer Trickserei konstruiert wurde.

Lytro, die Manufaktur hinter der Lichtfeldkamera Immerge, verspricht, diesen aufwendigen Produktionsprozess zukünftig stark zu vereinfachen. Das Unternehmen gab diese Woche bekannt, dass weitere 60 Millionen US-Dollar von Investoren fließen werden. Außerdem sollen Chris Milk und andere 360-Produzenten bereits die ersten Inhalte mit der potenziell revolutionären Kameratechnologie gedreht haben.

Klar war es schon länger, nun ist es offiziell: HTC wird eine mobile VR-Brille auf den Markt bringen. Die ist zwar offenbar mit dem Smartphone kompatibel, soll aber deutlich mehr können als Gear VR und Co. Der Verdacht liegt nahe, dass das mobile System so wie HTC Vive das fortschrittliche Lighthouse-Tracking unterstützt. HTC würde das im Vergleich zum Wettbewerb einen enormen Qualitätsvorsprung verschaffen. Wir spekulieren, was da auf uns zukommt.

Zuletzt diskutieren wir über das Thema Cybersport. Damit sind physische Sportarten gemeint, die nur in der Virtual Reality funktionieren. Anstatt MIT dem Computer, spielt man IM Computer – gegen andere Menschen. Dafür haben wir ein paar Beispiele parat wie Racket: NX oder Holoball.


Wenn Du die Artikel auf VRODO hilfreich und interessant findest, dann unterstütze uns bitte, indem Du Deinen Werbeblocker für unsere Seite deaktivierst. Alternativ kannst Du bei Deinem nächsten Amazon-Einkauf unseren Amazon-Link nutzen. Der Kaufpreis für Dich bleibt gleich, aber wir bekommen einen kleinen Anteil daran gutgeschrieben (Mehr dazu, Affiliate-Links sind z.T. auch direkt in Artikeln enthalten). Danke!