0

VRODOCAST #33: Augmented-Reality-Gaming, Windows Mixed Reality und Galaxy S8

von VRODO1. April 2017

Episode #33 des VRODOCAST ist da und Christian und Tobias pflügen einmal querbeet durch die Mixed-Reality-News der Woche.

Hololens feiert den ersten Geburtstag – und ist noch immer allein auf weiter Flur. Die Konkurrenz von Apple, Facebook und Co. pennt sicher nicht, lässt sich aber auch nicht in die Karten schauen. Christian und Tobias lassen das erste Jahr der Hololens-Brille Revue passieren und diskutieren über das Potenzial von AR-Gaming.

Ab dem 11. April rollt Microsoft Windows Mixed Reality aus. Allerdings ist die Software auf absehbare Zeit nur für Entwickler relevant. Für Endverbraucher fehlt es noch an sinnvollen Anwendungen und – viel wichtiger – an kompatiblen Endgeräten.

Es sei denn, sie legen 3.000 US-Dollar für eine Hololens auf den Tisch. Denn VR-Brillen speziell für Windows kommen nicht vor Ende des Jahres auf den Markt und gängige System wie Oculus Rift und HTC Vive sind noch nicht kompatibel. Ist das die richtige Strategie – oder juckt es ohnehin niemanden?

Das neue Galaxy S8 würde “im Zeichen von VR” stehen, kündigte Samsung zu Beginn des Enthüllungsevents zum kommenden Flaggschiff-Smartphone an. Wirklich viel ist dann allerdings nicht passiert: Eine überarbeitete Version der Kugelkamera Gear 360 bietet kaum technische Verbesserungen, optimiert wurden in erster Linie Design und Ergonomie.

Die zuvor angekündigte neue Version von Gear VR bietet ebenfalls nur rudimentäre Upgrades gegenüber dem Vorgänger. Der Bewegungscontroller ist zwar ein Fortschritt bei der Bedienung im Vergleich zum Touchpad, rein technisch haut das Zubehör aber niemanden vom Hocker. Auch das Galaxy S8 bietet keine signifikanten Upgrades im Vergleich zur VR-Erfahrung mit älteren Galaxy-Smartphones. Mobile-VR stagniert – oder doch nicht?

Empfohlene Artikel: