0

VRODOCAST #37: Mehr Spaces, Meta 2 vs. Hololens und Raumvideos

von Matthias Bastian29. April 2017

Ausgabe #37 des VRODOCAST steht an, der Podcast über Virtual, Augmented und Mixed Reality. Themen in dieser Woche sind: Mehr Eindrücke zu Facebooks Social-VR-App Spaces, Meinungen zu den neuen Meta 2 Demos und Sinn und Unsinn von Adobes Softwaretrick für Raumvideos.

Facebook Spaces im Intensivtest

Seit rund zwei Wochen ist Spaces erhältlich, Facebooks Interpretation eines Virtual-Reality-Messengers. Wir haben uns zu viert in der virtuellen Welt getroffen und die App ausführlich getestet, mit den Funktionen experimentiert und versucht, klassische Spiele mit Stift und Pinsel in die virtuelle Realität zu zeichnen. Wir sagen, was die App kann und wo es noch fehlt.

Meta 2 vs. Hololens ab Minute 18:31

Das Augmented-Reality-Startup Meta möchte mit der AR-Brille Meta 2 gegen die übermächtige Konkurrenz Microsoft Hololens antreten. Neue Demovideos zeigen, dass der Weg allerdings noch weit ist. Meta 2 scheint noch deutlich weiter von der Marktreife entfernt zu sein als Hololens – und selbst Microsofts AR-Pionier wird noch reichlich Zeit brauchen. Eine verbesserte Version ist nicht vor 2019 zu erwarten. Welches Marktpotenzial hat Meta?

Adobes 360-Videos ab Minute 27:20

Adobe möchte mit einer Software aus flachen 360-Videos Raumvideos machen. Dafür hat das Unternehmen einen Algorithmus aus der Photogrammetrie für Videos adaptiert. Der erkennt, wenn sich Elemente im Bild verschieben und kann auf Basis dieser Daten Tiefeninformationen berechnen. Das Ergebnis ist ein Video, in dem sich der Nutzer in eine Szene hineinlehnen und einen Schritt in jede Richtung gehen kann. Das Verfahren lässt viele Fragen offen, hätte aber großes Potenzial, um Videos mit Positionserkennung für die breite Masse verfügbar zu machen.

Empfohlene Artikel: