0

VRODOCAST #69: Hololens-Kollaboration und Oculus Dash und Home

von Matthias Bastian10. Dezember 2017

In Episode 69 des VRODO-Podcasts sprechen wir über Telepräsenz-Kollaboration mit Microsofts Augmented-Reality-Brille Hololens und schildern unseren Ersteindruck zu Oculus’ neuen Funktionen für Oculus Home.

Prism: 3D-Kollaboration über weite Distanzen

Mit der Hololens-App Prism des Entwicklers Object Theory können sich Nutzer unabhängig vom physischen Standort als Avatare in der Mixed Reality treffen und gemeinsam 3D-Modelle betrachten, um diese in Echtzeit zu bearbeiten und zu erweitern.

Die Demo unterstützt bis zu vier Teilnehmer und zwei Szenarien, in einer wird der Hausbau geplant, in der anderen eine Reiseroute in die Berge. Christian und Tobias haben sich Microsofts AR-Brille auf den Kopf gesetzt und die App auf Tauglichkeit geprüft. Damit ihr zuvor einen Eindruck von der App bekommt, schaut euch das folgende Video an.

Neues Interface für Oculus Rift: Oculus Home und Dash

Anfang Dezember veröffentlichte Oculus eine komplett überarbeitete Nutzerumgebung für Oculus Rift in der Beta-Version. Oculus Dash dient als Allzweckmenü, das jederzeit aufrufbar ist und den Zugriff auf Desktop-Anwendungen erlaubt. Diese können dann in Virtual Reality dauerhaft angezeigt werden, sodass man beispielsweise innerhalb einer VR-Anwendung YouTube-Videos ansehen kann. Praktisch!

Bei Oculus Home können sich Rift-Besitzer virtuelle Zimmer einrichten und mit interaktiven Elementen erweitern, zum Beispiel mit einer Bogenschießanlage oder einer Spielekonsole, über die man seine Oculus-Rift-Softwarebibliothek laden kann. Treffen können sie sich die Nutzer in diesen Zimmern zwar noch nicht, aber zumindest gegenseitig die eigenen Umgebungen besuchen. Umfassendere Social-Funktionen dürften nur eine Frage der Zeit sein.

Wir sprechen über das Potenzial von Oculus Home: Ist die Plattform der erste Schritt hin zu einem Metaverse oder nur ein umständliches Menü?

Empfohlene Artikel: