2

Werde VR-Entwickler ohne Vorkenntnisse: Neuer Online-Kurs startet demnächst

von Matthias Bastian2. Januar 2017

Wer gerne in die VR-Entwicklung einsteigen möchte, aber noch keine Vorbildung hat, könnte sich für das neue Online-Lernangebot “The Complete Virtual Reality Game Development Course” interessieren.

Noch immer herrscht in der VR-Branche eine Goldgräberstimmung: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst, hoffen viele. Vielleicht stimmt das ja. Aber: Nicht alles was derzeit glänzt, ist Gold. Und vielleicht fühlt sich ja der ein oder andere dazu motiviert, die Sache besser zu machen.

Wer sein Glück als Entwickler versuchen möchte und keine Programmierkenntnisse hat, könnte im Sommer an einem neuen Kurs Freude haben, der gerade bei Kickstarter erfolgreich finanziert wurde.

Der Kurs soll Laien Schritt für Schritt das Programmieren speziell für Virtual Reality beibringen. Dafür lernen die Kursteilnehmer die Grundlagen von C# und Unity. Am Ende des Kurses soll man ein Portfolio von zehn VR-Spielen und -Erfahrungen aufgebaut haben.

Die Macher des Kurses versprechen, dass alle relevanten Themen abgedeckt werden, die notwendig sind, um eine Karriere als VR-Entwickler zu starten. Dazu gehören unter anderem Konzepte für Fortbewegung, Kamerasteuerung, User-Interfaces, Leveldesign oder die Organisation von Code. Wer die noch wenige Tage laufende Kickstarter-Kampagne unterstützt, bekommt außerdem beigebracht, wie man eine Room-Scale-Erfahrung für HTC Vive entwickelt.

Hinter dem Online-Kurs steht das E-Learning-Unternehmen Zenva, das in der Vergangenheit bereits erfolgreich Lernprojekte bei Kickstarter durchbrachte und auch auslieferte. Über 45 Online-Kurse für mehr als 200.000 Schüler möchte Zenva schon ins Netz gestellt haben.

Die Eintrittskarte in die VR-Karriere startet bei circa 35 Euro für das günstigste Paket. Die Lerninhalte sollen ab Juni 2017 bereitgestellt werden. Die Kickstarter-Kampagne ist hier einsehbar und läuft noch 13 Tage.

| Featured Image: Zenva

Empfohlene Artikel: