3

Windows Mixed Reality: Fujitsu kündigt VR-Brille samt Notebook an

von Matthias Bastian17. Oktober 2017

Fujitsu springt auf den startenden Windows-Mixed-Reality-Zug auf und bringt im Winter eine eigene VR-Brille samt 3D-Controller und VR-Ready Notebook auf den Markt.

Pünktlich zum Launch von Windows Mixed Reality am 17. Oktober kündigt Fujitsu eine eigene VR-Brille an. Sie trägt den pragmatischen Namen “Windows Mixed Reality Headset”.

Die Spezifikationen unterscheiden sich nicht von den anderen bereits vorgestellten Windows-Brillen. Fujitsu bietet das standardmäßige LCD-Display mit einer Auflösung von 1.440 x 1.440 Pixeln bei 90 Hz. Die Sichtfeldweite wird mit 95 Grad angegeben, die Vorderseite der Brille ist hochklappbar. Das Gewicht ist unbekannt.

Das Design der Brille erinnert an eine schwarze Version des Dell-Visors, ist eher nüchtern und zurückhaltend und dürfte im Büro zwischen den Standard-Monitoren nicht weiter auffallen. Laut Fujitsu orientiert sich die Gestaltung am japanischen Bedürfnis nach Zurückhaltung.

VR-ready Notebook für den “Ultra-Modus”

Parallel stellt Fujitsu das Notebook “FMV LIFEBOOK AH-MR / B3” vor, das genug Leistung bieten soll, um die neue Windows-Brille im sogenannten Ultra-Modus zu betreiben – also mit 90 Bildern pro Sekunde bei nativer Auflösung.

Diese Angabe sollte man kritisch beurteilen, da sie so pauschal keinen Sinn ergibt: Letztlich zählt, wie viel Performance die Software verlangt, die in einer bestimmten Qualitätsstufe gerendert werden soll.

In dem Spiele-Notebook ist ein Intel Core i7-8550U Prozessor verbaut, Details zur Grafikleistung verrät Fujitsu nicht. Die Diagonale des LC-Bildschirms liegt bei 15 Zoll. Fujitsu legt die Software “Cyberlink Power Media Player MR” bei, die 360-Videos von YouTube und aus anderen Quellen abspielen kann.

Fujitsus Windows-Brille erscheint Ende November im Bundle mit 3D-Controllern und kostet rund 450 US-Dollar (voraussichtlich 500 Euro). Das Spiele-Notebook erscheint am 14. Dezember für 2.140 US-Dollar.

Ob und wann die neue Hardware in Deutschland auf den Markt kommt, ist nicht bekannt. Die ersten VR-Brillen für Windows gehen ab heute in den Verkauf.

| Featured Image & Via: Fujitsu (Japanisch)

Empfohlene Artikel: