1

Windows Mixed Reality: Lenovos MR-Brille soll im August erscheinen *Update*

von Matthias Bastian24. April 2017

Update vom 24. April 2017:

Bei Twitter bestätigt Ross McDougall das geplante Veröffentlichungsdatum von Lenovos neuer VR-Brille im kommenden August. Der Preis soll bei 399 US-Dollar liegen. Unklar ist, ob es sich um eine Entwicklerversion oder die kommerzielle Variante handelt. McDougall arbeitet in Lenovos Insider-Netzwerk als “Influencer”.

Neben den Displays mit einer Auflösung von 1.440 x 1.440 Pixeln pro Auge bestätigt McDougall, dass das Gerät zwei VGA-Kameras verbaut hat. Die dienen wahrscheinlich dem Tracking und um einen Videostream von der Außenwelt in der Brille anzuzeigen.

Die VR-Brille soll mit 20.000 Windows-10-Apps, ausgewählten Hololens-Anwendungen sowie dem “Lenovo Entertainment Hub” kompatibel sein. Ob das Gerät bei Steam oder Oculus Home unterstützt wird, ist nicht bekannt.

Ursprünglicher Artikel vom 18. April 2017:

Lenovo könnte der erste Hersteller sein, der eine Mixed-Reality-Brille für Windows Mixed Reality auf den Markt bringt.

Seit Anfang April ist Windows Mixed Reality kostenlos für alle Windows-10-Nutzer verfügbar. Das Dilemma: Die Software ist zwar da, aber es mangelt an kompatibler Hardware. Allein Microsofts teures Highend-Spielzeug Hololens ist mit der neuen 3D-Umgebung von Windows kompatibel.

Das könnte sich zeitnah ändern, denn Lenovos noch namenlose Mixed-Reality-Brille für Windows soll bis einschließlich August auf den Markt kommen. Gegenüber der Webseite Twice.com verrät Mike Abary, bei Lenovo für den kommerziellen Markt in Nordamerika verantwortlich, dass die Windows-Brille im Spätsommer erscheint und günstiger als Oculus Rift sein soll. Der Preis dürfte bei 300 bis 500 US-Dollar liegen.

Ein 3D-Interface wie Oculus Touch oder die Vive-Stäbe sind nicht im Preis inbegriffen. Standardmäßig soll das Lenovo-Gerät mit Zubehör für Windows Mixed Reality kompatibel sein, das derzeit nicht einmal angekündigt ist.

Lenovos MR-Brille läuft mit Inhalten aus dem Windows Store und teilweise mit Software, die für Hololens programmiert wurde, da das eingesetzte Trackingverfahren identisch ist. Über an der Vorderseite im Gehäuse eingelassene Sensoren und Kameras orientiert sich das Gerät im Raum. Externe Sensoren wie bei HTC Vive oder Oculus Rift werden nicht benötigt.

Bringt Lenovo die erste echte Mixed-Reality-Brille auf den Markt?

Theoretisch könnte Lenovos neue Hardware über die Frontkameras ein Außenbild der Umgebung in der Brille abbilden und dort mit digitalen Elementen erweitern. Im Fachjargon ist das die Augmented Virtual Reality, eine virtuelle Welt, die um reale Elemente ergänzt wird. Oculus’ Cheftechniker Michael Abrash ist davon überzeugt, dass diese Form der Darstellung mit das größte Potenzial bietet.

Daher passt zu Lenovos kommender Windows-Brille zumindest theoretisch der Begriff der Mixed Reality – sogar besser als bei Hololens, die ausschließlich Augmented Reality beherrscht. Ob und wie Entwickler dieses Potenzial in der Praxis nutzen, bleibt abzuwarten.

Erstmals zeigte Lenovo die Hardware auf der CES im Januar 2017, allerdings nur das Gehäuse. Die vor Ort anwesenden Journalisten durften die Brille zwar aufsetzen, nur zu sehen gab es nichts. Bislang fehlen aussagekräftige Hands-on-Berichte.

Bekannt ist, dass die Lenovo-Brille mit zwei OLED-Displays mit einer Auflösung von 1.440 x 1.440 Pixeln pro Auge bereits erhältliche VR-Brillen in puncto Auflösung aussticht. Mit circa 350 Gramm ist das Gerät eher leicht. Praktisch ist, dass sich die Vorderseite ähnlich wie bei einer Schweißermaske nach oben klappen lässt für einen schnellen Wechsel zwischen virtueller und bekannter Realität.

Aufgrund der hochauflösenden OLED-Displays dürfte Lenovos MR-Brille eher ins Highend-Segment künftiger Windows-Brillen gehören.

FeaturesWindows VR-Brille Low EndWindows VR-Brille High End
DisplayLCDOLED
Auflösung1200 x 1080 pro Auge1440 x 1400 pro Auge
Bildwiederholrate60 Hz90 Hz bis 120 Hz
AudioKopfhörer und MikroausgangIntegrierte Kopfhörer und Mikrofone
AnschlüsseHDMI 1.4, USB 2.0HDMI 2.0, Display Port, USB 3.0
KabelMehrere KabelEinzelnes Kabel
InterfaceGamepad, Keyboard & Maus3D-Controller
Preis300 US-Dollarunbekannt

| Via: MSPoweruser, Source: Twice.com | Featured Image: The Verge

Empfohlene Artikel: