Das (derzeit pausierte) Oktober-Update für Windows 10 bringt viele Detailverbesserungen für Windows Mixed Reality und Hololens.

Bestandteil des Oktober-Updates ist die seit Sommer für Windows Insider verfügbare Flashlight-Funktion: ein VR-Guckloch in die Außenwelt.

Über die zwei an der Vorderseite integrierten Tracking-Kameras wird ein Videobild auf die Screens der Windows-VR-Brille übertragen. Aktiviert wird die Funktion per Sprache oder Controller. Der Nutzer sieht dann zwei runde, schwarz-weiße Videofelder, die den Bewegungen der Handcontroller folgen.

Microsofts neue Beta-Version für Windows 10 bietet Windows-Mixed-Reality-Nutzern ein virtuelles Guckloch in die Realität.

Windows Mixed Reality Update: Microsoft integriert VR-Guckloch. Bild: Microsoft

Wer WMR und SteamVR nutzt, kann SteamVR-Apps jetzt in der Windows-VR-Startumgebung anzeigen und an die Wände hängen.

Ebenfalls neu sind Apps für ausgewählte 360-Videos und Web-VR-Anwendungen. Wer das Mixed-Reality-Zuhause das erste Mal betritt, findet eine Vorauswahl an von Microsoft empfohlenen VR-Apps.

Außerdem wurde die Menüführung überarbeitet, WMR unterstützt jetzt offiziell Rucksack-PCs und das Audiosignal kann neu synchron mit den Kopfhörern der VR-Brille und einem externen Soundsystem ausgegeben werden. Ein Lautstärkeregler wird in der Brille angezeigt. Setzt man die WMR-Brille ab, gehen VR-Apps ab sofort in den Schlafmodus, anstatt sich zu beenden.

Das Mixed-Reality-Portal soll zukünftig unabhängig der großen Windows-Updates schneller über den Microsoft Store aktualisiert werden. Das gilt allerdings nur für die Desktop-Anwendung, die VR-Umgebung bleibt mit den OS-Updates gekoppelt.

Neue Funktionen für Hololens

Auch für die Augmented-Reality-Brille Hololens kündigt Microsoft eine ganze Reihe Detailverbesserungen an.

Neu ist beispielsweise ein “Quick-Action-Menü”, das in jeder Hololens-App Zugriff ermöglicht auf Funktionen wie Video und Bild aufzeichnen, die Lautstärke oder den Sprung zurück ins Hauptmenü.

Außerdem kann das Hololens-Bild über Miracast an ein Display in der Nähe gestreamt werden, es gibt ein Benachrichtigungssystem und eine neue Animation beim Hochfahren.

Die vollständige Liste mit Neuerungen ist hier einsehbar. Der Rollout des Oktober-Updates wurde von Microsoft nach einem Fehler kurzfristig eingestellt und sollte zeitnah wieder starten.

Weiterlesen über Windows Mixed Reality:


Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast #111: Astrobot, VR-Isolation und Quest-Zielgruppe | Alle Folgen anhören


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.