Nächste Woche findet in San José Apples Entwicklerkonferenz WWDC statt. Laut dem Wirtschaftsblatt Bloomberg konzentriert sich das Unternehmen dieses Jahr auf Software und präsentiert das nächste große Update für Augmented Reality.

Die aktuelle Version des ARKit ist 1.5 und wurde Ende März mit iOS-Version 11.3 ausgerollt. Sie brachte 2D-Bilderkennung und vertikale Flächen als AR-Referenzebenen. Bloomberg berichtet, dass Apple neue AR-Funktionen für die Entwicklungsumgebung vorstellen wird. Die Zeitung bezieht sich auf unternehmensnahe Quellen.

So soll es mit ARKit 2.0 möglich sein, AR-Elemente geräteübergreifend am gleichen Ort zu sehen, sodass Nutzer gemeinsam AR-Spiele spielen können. Google stellte mit “Cloud Anchors” vor kurzem eine ähnliche Funktion für die eigene AR-Entwicklungsumgebung ARCore vor. Eine kostenlose Google-App für Android und iOS veranschaulicht die Möglichkeiten der Technologie.

Weiter sollen Nutzer AR-Elemente dauerhaft an einem Ort verankern können. Die neuen Funktionen sind laut Bloomberg der Auftakt für Apples AR-Brille, die 2020 auf den Markt kommen soll. Die Webseite berichtete Ende 2017, dass Apple an einem entsprechenden Gerät arbeitet. CNET bestätigte die Berichte kürzlich.

Was ist mit Virtual Reality?

Zu Apples VR-Bemühungen hat es bei Bloomberg keine Neuigkeiten. Auf der letztjährigen WWDC bekannte sich Apple erstmals zur Technologie und kündigte Unterstützung für HTC Vive an. Um SteamVR mit MacOS kompatibel zu machen, arbeitete Apple ein Jahr lang eng mit Valve-Ingenieuren zusammen.

Die gute Beziehung zwischen Apple und Valve könnte allerdings in letzter Zeit gelitten haben: Der Techkonzern verweigerte vor kurzem die Veröffentlichung der Steam-Link-App im App Store. Laut Apples Marketing-Chef Phil Schiller verstößt die App gegen einige Apple-Richtlinien.

Bekannt ist, dass Apple VR-Vorzeigeapps für MacOS portieren lässt, darunter das noch nicht erschienene VR-Musikspiel Electronauts. Die Entwickler von Survios (“Raw Data”, “Sprint Vector”) berichten Positives über die Zusammenarbeit. Studioleiter Mike McTyre zeigt sich optimistisch und glaubt, dass Apple weiterhin in das Medium investieren wird.

Die WWDC 2018 findet vom 4. bis 8. Juni statt. Mehr Informationen gibt es hier.

| Featured Image: Apple | Source: Bloomberg

Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast #115: Oculus Rift 2, Pimax Vorbestellstart, AWE 2018 | Alle Folgen anhören


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.