Matthew Mengerink ist seit Herbst Chef-Ingenieur bei Google, zuvor arbeitete er für eBay und PayPal. Bei Google ist er unter anderem für die technische Infrastruktur von YouTube verantwortlich und offenbar davon überzeugt: Virtual Reality ist die Zukunft der Videoplattform.

Gegenüber CNET beantwortet Mengerink regelrecht euphorisch die Fragen des Reporters über Virtual Reality: “Ich habe bei Google Demos gesehen, die haben mich komplett umgehauen. […] Diese Technologie ist die Zukunft von YouTube.” Details nennt Mengerink nicht, spricht aber unter anderem von einer virtuellen Radfahrt durch die Alpen oder eine Art Godzilla-Simulation, die er in Virtual Reality erleben durfte. Sein selbsterklärtes Ziel: Zu verändern, wie Menschen Inhalte ansehen – und zwar auf YouTube: “Jetzt wo es mit Virtual Reality losgeht müssen wir uns überlegen, wie wir Menschen dazu bringen, dass sie VR-Inhalte zuerst bei YouTube ansehen.” Mengerink verspricht einen langen Atem und betont, dass das erst der Anpfiff für ein langes Spiel sei.

Die Wahrscheinlichkeit, dass Mengerink mehr als nur Google Cardboard ausprobiert hat, ist groß: Google forscht in vielen Bereichen intensiv an neuen Virtual- und Augmented-Reality-Technologien. Das  zeigt unter anderem ein kürzlich aufgetauchtes Patent, das eine weiterentwickelte Version von Google Glass beschreibt. Aktuell bietet Google mit Google Cardboard und 360-Videos auf YouTube bereits ein breites Angebot an immersiven Inhalten. Zuletzt wurde außerdem Google Streetview mit einer Virtual-Reality-Funktion geupdatet. In einer Kooperation mit der New York Times verteilt der Internetriese kostenlos mehr als eine Million Cardboard VR-Brillen.

[bctt tweet=”YouTube-Ingenieur: #VirtualReality ist die Zukunft von YouTube.”]

| VIA: CNET
| FEATURED IMAGE: YouTube

Wenn Du die Artikel auf VRODO hilfreich und interessant findest, dann unterstütze uns bitte, indem Du Deinen Werbeblocker für unsere Seite deaktivierst. Alternativ kannst Du bei Deinem nächsten Amazon-Einkauf unseren Amazon-Link nutzen. Der Kaufpreis für Dich bleibt gleich, aber wir bekommen einen kleinen Anteil daran gutgeschrieben (Mehr dazu, Affiliate-Links sind z.T. auch direkt in Artikeln enthalten). Danke!